Ausbildungsstart mit Rekordzahl


Windhagen. Wie in jedem Jahr starteten am 01. August die neuen Auszubildenden in das erste Ausbildungsjahr. 2018 beginnen 46 junge Menschen ihr Berufsleben bei WIRTGEN. Darunter, wie im letzten Jahr, neben 3 Jahrespraktikanten der Fachoberschule Asbach auch 3 EQJ’ler (Einstiegs-Qualifikationsmaßnahmen für Jugendliche). Rekord in der Unternehmensgeschichte: Die Gesamtzahl der Auszubildende bei der WIRTGEN GmbH steigt damit auf 137.

46 Auszubildenden starten 2018 ihre Karriere bei der WIRTGEN GmbH.

46 Auszubildenden starten 2018 ihre Karriere bei der WIRTGEN GmbH.

Einführungswoche für den neuen Jahrgang

„Vor genau einem Jahr hat meine Ausbildung als Industriekauffrau begonnen. Ich kann mich noch genau an diesen Tag erinnern. Zum einen war ich total aufgeregt und zum anderen habe ich mich auf die Zeit und auf all das, was auf mich zukommt, gefreut.

Die WIRTGEN GmbH ist für ihr erfolgreiches Ausbildungskonzept bekannt. Auch dies bestätigte sich bereits wieder in den ersten Tagen, der sogenannten Einführungswoche. Die neuen Azubis wurden in einer lockeren Runde auf das bevorstehende Berufsleben vorbereit. In einer intensiven Kennlernrunde lernt man sich untereinander kennen und wird dem Unternehmen vertraut gemacht. Ab der ersten Minute ist man Teil der Firma WIRTGEN, da man sofort herzlich von dem tollen Ausbilderteam in Empfang genommen wird.

Wir, die kaufmännischen Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr, führten die neuen Azubis durch den zweiten Tag der Einführungswoche. Hierzu haben wir eine Werksrallye vorbereitet, bei der die neuen Azubis das Werksgelände auf eigene Faust erkunden. Dadurch lernen sie das gesamte Betriebsgelände spielerisch kennen. Beim Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen in der Verwaltung und Produktion müssen Fragen beantwortet oder Aufgaben gelöst werden. An manchen Stationen warteten gewerbliche Azubis mit Spezial-Aufgaben: Die Neuen müssen sich in Meißelwechsel, Schrauben und Geschicklichkeitsaufgaben beweisen. Der Spaß steht natürlich an erster Stelle.

Wir haben im Team die Ergebnisse der Werksrallye ausgewertet und die Gewinner in einer kleinen Siegerehrung mit Preisvergabe gekürt.

Dieser Tag dient auch dazu, direkt ein gutes Verhältnis im gesamten Ausbildungsteam zu schaffen. Alle Ausbildungsjahrgänge sind auf Augenhöhe, die älteren Jahrgänge sind angehalten ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die jüngeren Jahrgänge weiterzugeben.

In der Einführungswoche finden auch wichtige Vorträge, wie zum Beispiel die Sicherheitsunterweisung statt und man wird mit dem Ausbildungsvertrag vertraut gemacht.

Nach einer erfolgreichen Einführungswoche gehen die Azubis optimal vorbereitet in ihre Abteilungen und lernen hier die Praxis kennen. Wir wünschen dem neuen Ausbildungsjahrgang viel Spaß und Erfolg dabei.“

Ich bin stolz ein Teil der Firma WIRTGEN zu sein und dankbar, eine so tolle und abwechslungsreiche Ausbildung durchleben zu dürfen. Man wird in jeder Hinsicht unterstützt und durch spannende Praxisprojekte und Seminare gefördert.

Ein Artikel von: Linda Menzenbach, Auszubildende zur Industriekauffrau im zweiten Lehrjahr

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN