Neue Schulpatenschaft

Die WIRTGEN GmbH fördert in einem Kooperationsprojekt die Realschule Sankt Josef, Bad Honnef.

Seit dem 8. September ist es soweit: Die WIRTGEN GmbH hat ein neues Patenkind. Gemeinsam mit der Realschule Sankt Josef in Bad Honnef wurde der Vertrag über die zukünftige Zusammenarbeit im Rahmen einer Schulpatenschaft unterzeichnet. Das sorgte natürlich auf beiden Seiten für Freude. „Für die Berufsorientierung unserer Schüler ist das Patenprojekt ein echter Gewinn. Das breite Spektrum an Ausbildungsberufen bei WIRTGEN im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich bietet für unsere Schüler interessante Möglichkeiten für die Zukunft – und das bei einem weltweit agierenden Unternehmen“, freut sich Stefan Rost, Schuldirektor der Realschule Sankt Josef.

Heute schon den Nachwuchs von morgen finden, das ist nur einer der wichtigen Aspekte bei unseren Schulkooperationen,
so Helmut Hecking, Ausbildungsleiter der WIRTGEN GmbH

Als Begrüßungsgeschenk überreichte er zusammen mit zwei Azubis von WIRTGEN 15 Lötstationen, die von den Schülern direkt mit Begeisterung getestet werden konnten. „Es mangelt überall an Fachkräften, dem wollen wir mit unseren Patenprojekten entgegenwirken und Begeisterung für gewerblich-technische Ausbildungsberufe und die damit verbundenen Karrieremöglichkeiten wecken. Gleichzeitig möchten wir die Region als Wirtschaftsstandort stärken und weiterentwickeln“, so Hecking weiter.

Im Rahmen der Zusammenarbeit haben die Schüler die Möglichkeit, zum Beispiel bei Praktika, Betriebsrundgängen und gemeinsamen Projekten in die Ausbildung bei WIRTGEN zu schnuppern. Sankt Josef ist die erste Schule, mit der die WIRTGEN GmbH in Nordrhein-Westfalen zusammenarbeitet.

Vertragsunterzeichnung mit Schuldirektor Stefan Rost (r), Thomas Pitsch (Schulrat des Erzbistums Köln, l.) und Helmut Hecking, Ausbildungsleiter WIRTGEN.

Vertragsunterzeichnung mit Schuldirektor Stefan Rost (r), Thomas Pitsch (Schulrat des Erzbistums Köln, l.) und Helmut Hecking, Ausbildungsleiter WIRTGEN.

Wie funktioniert das mit dem Löten? Auszubildende Caroline Brömmelhues von WIRTGEN half beim Test der Gastgeschenke.

Wie funktioniert das mit dem Löten? Auszubildende Caroline Brömmelhues von WIRTGEN half den Schülern beim Testen der Gastgeschenke.

Echte Naturtalente! Beim Testen der neuen Lötkolben überzeugten die Schüler mit kreativen Arbeiten und handwerklichem Geschick.

Echte Naturtalente! Beim Testen der neuen Lötkolben überzeugten die Schüler mit kreativen Arbeiten und handwerklichem Geschick.

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN