Neuer Ausbildungsjahrgang startet ins Berufsleben

Für die neuen Auszubildenden startete das erste Ausbildungsjahr – wie üblich bei der WIRTGEN GmbH – am 1. August 2017. Die Anzahl der neuen Auszubildenden bleibt mit 36 jungen Menschen auf dem gleichen, hohen Niveau wie im vergangenen Jahr. Zusätzlich durfte das Ausbildungsteam diesmal neben 3 Jahrespraktikanten der Fachoberschule Asbach auch noch 3 EQJ’ler (Einstiegs-Qualifikationsmaßnahmen für Jugendliche) begrüßen.

42 Nachwuchskräfte starteten 2017 bei WIRTGEN in ihr Berufsleben.

42 Nachwuchskräfte starteten 2017 bei WIRTGEN in ihr Berufsleben.

Insgesamt beläuft sich die Zahl der Auszubildenden bei der WIRTGEN GmbH damit auf 125 – der höchste Stand in der Unternehmensgeschichte. Darunter befinden sich u. a. auch zwei Flüchtlinge, die nach ihrer einjährigen Einstiegs-Qualifizierung bei WIRTGEN mit sehr guten Leistungen jetzt mit ihrer Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik durchstarten. Durch den begleitenden Deutschunterricht bei WIRTGEN, der auch während der Ausbildung weiterläuft, sind die jungen Männer in der Lage, nicht nur in der Praxis, sondern auch im theoretischen Ausbildungsteil mit ihren deutschen Kollegen mitzuhalten. Praktisch sind beide schon gut vorgebildet und insgesamt gut in Windhagen angekommen und integriert.

Wie man sich auf dem 380.000 Quadratmeter großen Werksgelände zurechtfindet, ist eins der Themen, die in der ersten Woche, der Einführungswoche, auf dem Plan stehen. Die Betriebserkundung wird traditionell von den Auszubildenden der höheren Lehrjahre für ihre jüngeren Kollegen organisiert. Hierbei lernen die neuen Mitarbeiter nicht nur die kürzesten Wege von A nach B, sondern vor allem auch die verschiedenen Abteilungen und ihre Mitarbeiter genauer kennen. Natürlich sorgen die teambildenden Maßnahmen auch dafür, dass die Azubis sich untereinander kennen lernen und auch den richtigen Draht zu Ihren Ausbildern finden.

Innerbetriebliche Schulungen zur Vertiefung des Lehrstoffes und betriebsinterner Englischunterricht gehören bei WIRTGEN dazu. Für Auszubildende mit Migrationshintergrund bietet WIRTGEN auch begleitenden Deutschunterricht an. So gelingt die Integration und die Auszubildenden haben bessere Chancen auf gute Prüfungsergebnisse.

Innerbetriebliche Schulungen zur Vertiefung des Lehrstoffes und betriebsinterner Englischunterricht gehören bei WIRTGEN dazu. Für Auszubildende mit Migrationshintergrund bietet WIRTGEN auch begleitenden Deutschunterricht an. So gelingt die Integration und die Auszubildenden haben bessere Chancen auf gute Prüfungsergebnisse.

Die WIRTGEN GmbH ist dafür bekannt, durch spannende Praxisprojekte auch die persönlichen und sozialen Kompetenzen der Auszubildenden zu fördern. Dazu trägt nicht zuletzt auch das Konzept der Azubi-Technologietage bei. So treffen sich einmal im Jahr die Auszubildenden aller WIRTGEN GROUP Stammwerke und realisieren gemeinsam ein echtes Straßenbau-Projekt in Eigenregie. Im Einsatz sind natürlich nur Maschinen, die in einem der WIRTGEN GROUP Unternehmen entwickelt und produziert wurden. Dabei lernt der Nachwuchs neben dem Produktportfolio auch die Arbeitswirklichkeit der Kunden kennen und vor allem wertvolle Skills wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative.

Aktuell bildet die WIRTGEN GmbH in 11 Ausbildungsberufen aus, vom Elektroniker über den Konstruktionsmechaniker und technischen Produktdesigner bis zum Industriekaufmann.

Wer Interesse an einem Ausbildungsplatz für 2018 hat, kann sich bis zum 31. August noch bewerben.
Helmut Hecking, Leiter gewerbliche Ausbildung WIRTGEN GmbH

Bewerbungen werden bevorzugt online unter www.wirtgen.de/ausbildung angenommen.

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN