Tag der Technik: WIRTGEN Ausbildung hautnah erleben

Beim Tag der Technik informierten sich 105 junge Menschen über die Ausbildungsberufe der WIRTGEN GmbH

Schulabgänger können aus einer Vielzahl von Ausbildungsberufen wählen. Daraus den für sie passenden Beruf zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Der von den WIRTGEN Azubis alle zwei Jahre organisierte Tag der Technik gibt Acht- und Neuntklässlern der umliegenden Schulen die Möglichkeit, in die neun angebotenen gewerblichen Ausbildungsberufe der WIRTGEN GmbH reinzuschnuppern.

In diesem Jahr lag der Fokus auf den mechanisch-technischen Berufen. Die Auszubildenden von WIRTGEN standen zusammen mit ihren Ausbildern den Jugendlichen dabei nicht nur Rede und Antwort rund um das Thema Ausbildung. Bei praktischen Arbeiten wie dem Anziehen von Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel oder dem Aufbau einer kleinen elektronischen Schaltung teilten sie ihren bisher gewonnenen „Erfahrungsschatz“ gerne mit den potenziellen Kolleginnen und Kollegen. So erhielten die Besucher neben wertvollen Tipps auch einen realistischen Eindruck von dem täglichen Leben in der Ausbildungswerkstatt und dem, was sie während der Ausbildung erwarten könnte.

„Das praktische Arbeiten kommt bei den Besuchern erfahrungsgemäß besonders gut an“, erklärt Kai Winkler, Auszubildender zum Industriemechaniker im zweiten Lehrjahr. Er weiß, wovon er redet, denn noch vor zwei Jahren besuchte er als damaliger Schüler den Tag der Technik.

Ich war direkt begeistert. Letztlich hat dieser Besuch meine Berufswahl entscheidend beeinflusst.
Kai Winkler, Auszubildender zum Industriemechaniker im zweiten Lehrjahr

Das engagierte Ausbildungskonzept von WIRTGEN ist über die Grenzen bekannt. Durch gezielte Projektarbeit sammeln die Auszubildenden hier sehr früh praktische Erfahrungen im Regelbetrieb. Im Rahmen von Azubi-Technologietagen meistern die Auszubildenden in Eigenregie zudem lokale Straßenbauprojekte. In diesem Fall zusammen mit den Azubis der anderen WIRTGEN GROUP Unternehmen VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN – und selbstverständlich mit den Baumaschinen der jeweiligen WIRTGEN GROUP Produktmarke.

Wer Interesse an einem Ausbildungsplatz für 2018 hat, kann sich ab Juli bis Ende August 2017 bewerben. „Wir freuen uns auf Absolventen aller Schulformen und möchten auch gerne Mädchen ermutigen, sich zu bewerben“ ergänzt Helmut Hecking, Leiter der gewerblichen Ausbildung bei WIRTGEN.

Unsere Ausbildungsberufe in der Übersicht

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN