Baumischverfahren (in-place / in-situ)

Beim Mischverfahren in-place / in-situ (= an Ort und Stelle) granuliert ein Kaltrecycler den bestehenden Fahrbahnbelag und mischt Bindemittel und Wasser homogen ein. So entsteht in einem Arbeitsgang ein neues Baustoffgemisch. Die Kaltrecycler sind mit einem leistungsfähigen Fräs- und Mischrotor und Einsprühsystemen ausgestattet.

Die exakte, optimale Meißelanordnung auf dem Fräs- und Mischrotor gepaart mit dem leistungsstarken, mechanischen Walzenantrieb gewährleistet allerbeste Fräs- und Mischleistung – Grundvoraussetzung für perfekt homogene Mischungen. Zudem sorgen verschleißfeste Wechselhaltersysteme für optimales Drehverhalten der Meißel, einfachen Meißelwechsel und lange Arbeitsintervalle.

  • Recycling größerer Arbeitstiefen
  • Verarbeitung von Straßenbau- stoffen an Ort und Stelle
  • Erhöhung der Tragfähigkeit
  • Extrem kurze Bauzeiten
  • Enorme Kostenersparnis

Portfolio im Kaltrecycling

Moderne Kaltrecycler sind große, leistungsstarke Maschinen. WIRTGEN hat in den letzten 20 Jahren viel in die Entwicklung der Kaltrecycling-Technologie investiert und das aktuelle Maschinenportfolio zeugt von den erzielten Fortschritten.

In der Regel legt ein separater Streumaster Streuwagen Bindemittel wie Zement oder Kalk vor. Dahinter durchmischt der leistungsstarke Fräs- und Mischrotor des Kaltrecyclers / Bodenstabilisierers die sanierungsbedürftige Asphaltschicht bzw. den nicht tragfähigen Boden mit dem vorgestreuten Bindemittel.
Wasser wird über eine an einen Wassertankwagen angekoppelte Schlauchleitung bereitgestellt und von der Einsprühleiste in den Mischraum zugegeben. Der druckbeaufschlagte Abstreifer an der hinteren Walzenklappe zieht das aufbereitete Material optimal eben ab. Schließlich nehmen geeignete HAMM Erdbau-Walzen die Verdichtung des Untergrunds vor.

Bodenstabilisierung

Der Fräs- und Mischrotor durchmischt anstehenden Boden sowie bei Bedarf vorgestreuten Kalk bzw. Zement und eingesprühtes Wasser homogen.

  1. Fräs- und Mischrotor

  2. Vorgestreutes Bindemittel

  3. Aufbereitetes, homogenes Boden-Bindemittel-Gemisch

Kaltrecycling

Der Fräs- und Mischrotor fräst Asphalt auf, granuliert ihn, sprüht bei Bedarf Bindemittel und Wasser hinzu und vermischt das Baustoffgemisch.

  1. Eingesprühtes Schaumbitumen

  2. Vorgestreuter Zement

  3. Aufbereiteter, homogener Baustoff

  4. Eingesprühtes Wasser

  5. Fräs- und Mischrotor

Kaltrecycling mit integrierter Einbaubohle

Bei Bedarf legt ein STREUMASTER Bindemittelstreuer Zement vor, gefolgt von einem Wasser- und einem Bindemitteltankwagen. Der Fräs- und Mischrotor des W 240 CR / W 240 CRi granuliert die Asphaltschichten. Gleichzeitig wird der Zement eingemischt und über Einsprühleisten werden Wasser sowie Bitumenemulsion oder Schaumbitumen in den Mischraum eingesprüht. Der aufbereitete Baustoff wird über das Aufnahmeband nach hinten befördert. Die VÖGELE Einbaubohle mit Verteilerschnecke übernimmt den profil- und lagegerechten Einbau. Anschließend nehmen HAMM Walzen dessen Endverdichtung vor.

Materialaufbereitung mit dem W 240 CR / W 240 CRi (Downcut)

  1. Fräs- und Mischrotor

  2. Beschädigte Asphaltschicht

  3. Einsprühleisten für Wasser und Bindemittel

  4. Einbaubohle

  5. Verteilerschnecke

  6. Vorgestreuter Zement

  7. Aufnahmeband für Übergabe an Einbaubohle

Der robuste Fräs- und Mischrotor granuliert den beschädigten Asphaltbelag. Das granulierte Material wird im Mischraum mit eingesprühtem Bindemittel und Wasser homogen vermischt, so dass in-place – also an Ort und Stelle – neues Mischgut entsteht.

Durch den wendelförmigen Aufbau des Fräs- und Mischrotors wird das Mischgut zur Mitte und anschließend über das Aufnahmeband zum Einbauaggregat befördert. Die Verteilerschnecke verteilt es dort gleichmäßig vor der variablen Einbaubohle, die für den profil- und lagegerechten Einbau sorgt.

Kaltrecycling mit integrierter Heckverladung

Bei Bedarf legt ein STREUMASTER Bindemittelstreuer Zement vor, gefolgt von einem Wasser- und einem Bindemitteltankwagen. Der Fräs- und Mischrotor granuliert die Asphaltschichten. Gleichzeitig wird der Zement eingemischt und über Einsprühleisten werden Wasser sowie Bitumenemulsion oder Schaumbitumen in den Mischraum eingesprüht. Der aufbereitete Baustoff wird über die Bandanlage direkt in den Materialbunker des VÖGELE Asphaltfertigers befördert, der ihn dann einbaut. Anschließend nehmen HAMM Walzen dessen Endverdichtung vor.

Materialaufbereitung mit dem W 380 CR / W 380 CRi (Downcut)

  1. Vorgestreuter Zement

  2. Fräs- und Mischrotor

  3. Einsprühleisten für Wasser und Bindemittel

  4. Beschädigte Asphaltschicht

  5. Aufnahmeband und Abwurfband für Übergabe an Asphaltfertiger

Der robuste Fräs- und Mischrotor granuliert den beschädigten Asphaltbelag. Das granulierte Material wird im Mischraum mit eingesprühtem Bindemittel und Wasser homogen vermischt, so dass in-place – also an Ort und Stelle – neues Mischgut entsteht.

Durch den wendelförmigen Aufbau des Fräs- und Mischrotors wird das Mischgut zur Mitte und anschließend über das Aufnahmeband und das Abwurfband zum Materialbunker des Asphaltfertigers befördert. Dieser baut das Mischgut dann profil- und lagegerecht ein.


DURAFORCE
Fräs- und Mischrotor

Hier finden Sie mehr Informationen zum leistungsstarken DURAFORCE Fräs- und Mischrotor.

mehr

Wechselhaltersystem HT22

Hier finden sie mehr Informationen zum verschleißfesten Wechselhaltersystem HT22.

mehr

Rundschaftmeißel
GENERATION Z

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Rundschaftmeißeln der GENERATION Z.

mehr

Produktprogramm

Sehen Sie sich hier das WIRTGEN Produktprogramm im Bereich Kaltrecycler und Bodenstabilisierer der WR Baureihe an.

zum Produktprogramm

Produktprogramm

Sehen Sie sich hier das WIRTGEN Produktprogramm im Bereich Kaltrecycler an.

zum Produktprogramm

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN