Vom Dienstleister zum Weltmarktführer

Innovative Meilensteine

Die technisch ausgereiften Kaltfräsen von heute beladen einen 30-Tonnen-Lkw binnen weniger Minuten mit Asphaltgranulat. Bis dahin war es jedoch ein weiter Weg – WIRTGEN hat diesen Fortschritt maßgeblich vorangetrieben. Die erste von insgesamt 100 Warmfräsen für die damals noch eigene Dienstleisterflotte baute WIRTGEN 1971. Die Initialzündung, die im Bergbau verwendeten Rundschaftmeißel mit Hartmetallspitze einzusetzen, ermöglichte im Jahre 1979 den technologischen Sprung vom Warm- zum Kaltfräsen.

Vom ersten Grundstein – der Entwicklung der Kaltfrästechnik für den Straßenbau – bis in die Gegenwart markierte WIRTGEN den Erfolgsweg der Technologie mit zahlreichen, innovativen Meilen steinen. Heutzutage steht der Name WIRTGEN in der ganzen Welt un verwechselbar für leistungsstarke Kaltfrästechnik.

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

© 2017 WIRTGEN GmbH