Modulare Einbaubreite

Flexibilität für ein großes Einsatzspektrum

Mit Hilfe des hydraulisch teleskopierbaren Maschinenrahmens können Einbaubreiten von 4,0 m bis zu 8,0 m schon in der Grundausstattung problemlos realisiert werden. Geradezu grenzenlos wird der variable Betoneinbau mit den optional erhältlichen Verbreiterungselementen. Das modular aufgebaute System lässt dann sogar Einbau breiten von bis zu 12,0 m zu. Der Umbau auf eine andere Einbaubreite ist nicht von langer Dauer: Dank einfach auszuführender Umrüst arbeiten steht der Verwandlungskünstler SP 1200 schon bald für den nächsten Einsatz bereit. Die maximale Einbaudicke beträgt standardmäßig 450 mm. Aggregate zum Setzen der Dübel, Anker und Seitenanker sowie die Anzahl der Rüttler sind mit wenigen Handgriffen für die jeweilige Anwendung einstellbar. Die modular konzipierte Betonausrüstung ermöglicht ebenso den Einbau von Fahrbahnen mit Dachprofil bis zu 3 %.

Maschinenrahmen des SP 1200 bei einer Gesamtarbeitsbreite von 4,0 m bis 8,0 m - ein- oder voll austeleskopiert.

Maschinenrahmen des SP 1200 bei einer Gesamtarbeitsbreite von 4,0 m bis 8,0 m - ein- oder voll austeleskopiert.

Maschinenrahmen des SP 1200 mit Sektionalelementen bei einer Gesamtarbeitsbreite von 8,0 m bis 12,0 m - ein- oder voll austeleskopiert.

Maschinenrahmen des SP 1200 mit Sektionalelementen bei einer Gesamtarbeitsbreite von 8,0 m bis 12,0 m - ein- oder voll austeleskopiert.

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN