Finish

Hoher Fahrkomfort durch optimale Ebenheit

Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir auf mehrere anwendungstechnische Raffinessen. Der stabile, torsionsfreie Maschinenhauptrahmen trägt maßgeblich zur geforderten Ebenheit der Betonoberfläche bei. Auch die Inset-Gleitschalungen verfügen über einen verwindungssteifen Rahmen, um so Unebenheiten bei wechselnder Betonkonsistenz zu verhindern. Die schwere Querglättebohle sorgt für eine gleichmäßige Oberfläche ohne Unebenheiten. Der Längsglätter, aus hochwertigem Material gefertigt, erzeugt dann durch eine oszillierende, kombinierte Längs- und Querbewegung die finale Oberflächenebenheit.

Der schwere Querglätter erzeugt eine ebene Oberfläche.

Der schwere Querglätter erzeugt eine ebene Oberfläche.

Der Längsglätter aus hochwertigem Material schafft eine perfekt glatte Oberfläche.

Der Längsglätter aus hochwertigem Material schafft eine perfekt glatte Oberfläche.

Die hydraulisch verstellbare Seitenschalung sorgt für nur geringen Betonverlust und gute Qualität der Kanten.

Die hydraulisch verstellbare Seitenschalung sorgt für nur geringen Betonverlust und gute Qualität der Kanten.

Daten für Höhe und Lenkung werden über den Leitdraht oder die intelligente 3D-Schnittstelle an die WIRTGEN Maschinensteuerung kommuniziert. Insgesamt sorgen die ausgereifte WIRTGEN Maschinentechnik und die praxisgerechten Ausrüstungsvarianten in Verbindung mit der vorgegebenen Betonqualität für perfekte Fahrbahnebenheit.

Effektive Nachbehandlung

Die Fahrbahngriffigkeit leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit. WIRTGEN Nachbehandlungsgeräte können je nach Land und Ausschreibung unterschiedliche Griffigkeitswerte mit unterschiedlichen Lärmwerten erzeugen. Dazu streift eine Bürste aus Kunststoff oder Metall entweder quer, diagonal oder längs zur Fahrtrichtung über die Betondecke. Alternativ zum Besenstrich wird ein Jutetuch oder Kunstrasen in Längsrichtung über die Betondecke gezogen. Auch die Waschbetontechnik wird vermehrt angewandt.

Ein nachgezogenes Jutetuch graviert eine feinkörnige Struktur in die Oberfläche.

Ein nachgezogenes Jutetuch graviert eine feinkörnige Struktur in die Oberfläche.

Ein nachgezogenes Jutetuch graviert eine feinkörnige Struktur in die Oberfläche.

Das Nachbehandlungsgerät verleiht der Betondecke z.B. per Besenstrich eine definierte Textur ...

... gleichzeitig wird Dispersion aufgesprüht.

... gleichzeitig wird Dispersion aufgesprüht.

Zudem muss je nach Witterung und Einbauergebnis schnellstmöglich Dispersion auf die frische Betondecke gesprüht werden, um frühzeitiges Austrocknen des Betons zu verhindern. WIRTGEN Nachbehandlungsgeräte bieten Möglichkeiten zum Quer- und Längssprühen: Dabei fährt entweder während der Besenstrichbehandlung ein mit Sprühdüsen besetzter Laufwagen in Querrichtung über die gesamte Arbeitsbreite. Oder ein Sprührohr, das mit Sprühdüsen versehen ist, bringt die Dispersion bei Vorwärtsfahrt der Maschine auf. Falls nur gesprüht werden muss, so kann das zeitsparende „Mäandersprühen“ – bei kontinuierlicher Vorwärtsfahrt der Maschine – genutzt werden.

So funktionieren die WIRTGEN Nachbehandlungsgeräte

mehr erfahren

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

DE EN