WIRTGEN zeigt auf der bauma 2016 komplette Kaltfräsen-Serien

Als Marktführer bietet Wirtgen das umfangreichste Kaltfräsenprogramm der Branche mit Fräsbreiten von 14 Millimeter bis 4,40 Meter. Egal ob Klein-, Kompakt- oder Großfräsen-Klasse, der Spezialist für die Straßensanierung bietet für jede Anwendung die passende Maschine. Zu den Highlights der 12 ausgestellten Wirtgen Kaltfräsen zählen die beiden Weltpremieren W 120 Ri und W 150 CFi.

Kleine ganz groß

Die W 120 Ri ist der erste radmobile Hecklader mit 1,2 m Fräsbreite und komplettiert zusammen mit der W 100 Ri die neue Wirtgen Kleinfräsen-Generation. Wie die bereits erfolgreich im Markt eingeführten W 35 Ri, W 50 Ri und W 60 Ri aus der Halbmeter-Klasse, verfügt auch die W 120 Ri über das gleiche Bedienkonzept, so unter anderem auch über die von den Maschinenbedienern besonders geschätzte Multifunktionsarmlehne. Eine Vielzahl an Automatik- und Assistenzfunktionen führt zu schnelleren Arbeitsprozessen und einer deutlichen Entlastung des Maschinenbedieners im Arbeitsalltag. Das vollständig in die Maschinensteuerung integrierte Nivelliersystem LEVEL PRO PLUS – eine komplette Neuentwicklung von Wirtgen – sorgt dank intuitiver, einfacher Bedienung für hochwertige, präzise Fräsergebnisse. Durch das großzügig dimensionierte Verladesystem kann die W 120 Ri das Fräsgut schnell und kontinuierlich verladen, enorm wendige Radfahrwerke und das optionale Fahrdynamikpaket mit einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 7,5 km/h ermöglichen zudem das schnelle Bewegen der Maschine zwischen den Baustellen.

Hohe Produktivität und maximale Wirtschaftlichkeit machen die Wirtgen Kompaktfräse W 150 CFi zum Primus ihrer Leistungsklasse.

Hohe Produktivität und maximale Wirtschaftlichkeit machen die Wirtgen Kompaktfräse W 150 CFi zum Primus ihrer Leistungsklasse.

Kompakt ist Klasse

Der Frontlader W 150 CFi, der genau wie die W 120 Ri mit der umweltfreundlichsten Motorentechnologie der Abgasstufe EU Stage 4 / US Tier 4 Final ausgestattet ist, vollendet die neue Kompakt-Klasse bei Wirtgen. Die Kompakt-Klasse verbindet die Vorzüge der Kleinfräsen – Wendigkeit, Ein-Mann-Bedienung und Flexibilität – mit dem Frontlader-Prinzip und der Produktivität der Wirtgen Großfräsen. Bei Arbeitsbreiten zwischen 0,6 m und 1,5 m und Frästiefen bis 330 mm überzeugt die gesamte Maschinenserie – zu ihr zählen neben der W 150 CFi die Modelle W 130 CFi, W 120 CFi und W 100 CFi – durch ihre hohe Leistung und Wirtschaftlichkeit.

Als leistungsstärkste Maschine der Kompakt-Klasse ist die W 150 CFi die ideale Maschine für größere Baustellen mit beengten Platzverhältnissen, zum Beispiel in Innenstädten. Gerade dort unterstützt das ausgereifte Sichtkonzept in Kombination mit den Kamerasystemen den Fahrer beim Manövrieren der Kaltfräse. Die einfache und intuitive Bedienung folgt auch in der Kompakt-Klasse einem einheitlichen Bedienkonzept, so dass sich die Fahrer auf jedem Maschinentyp schnell zurechtfinden. Auf optimale Nivellierergebnisse muss ebenfalls nicht verzichtet werden, dafür sorgt auch bei den Kompaktfräsen das integrierte LEVEL PRO PLUS. Mit einem Betriebsgewicht von 20,8 t ist die W 150 CFi in der Regel ohne Sondergenehmigung zu transportieren – auch das ein logistisch wichtiger Punkt für Kunden und Fräsdienstleister.

Kraftpakete für Großaufgaben

Auch auf die Wirtgen Großfräsen-Klasse dürfen sich die Fachbesucher in München freuen. Von der W 200i über die W 200 Hi, W 210i und W 220i bis zur W 250i zeigt Wirtgen die breite Maschinenpalette mit Fräsbreiten von 2,00 m bis max. 4,40 m und Frästiefen bis maximal 35 cm. Das Aufgabenspektrum umfasst nicht nur das schichtweise Abtragen von Fahrbahnen aus Asphalt oder Beton, auch das Aufrauen von Flächen, Untergrundplanierung, millimetergenaues Herstellen von Planflächen oder das Abtragen von Tunnelsohlen gehören zu den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Wirtgen Großfräsen, die sich zudem äußerst flexibel auf die jeweiligen Fräsaufgaben einstellen lassen. Mit der W 250i ist auch die leistungsstärkste Kaltfräse aus dem Hause Wirtgen vor Ort. Die Großfräse bietet eine Standardfräsbreite von 2,20 m, optional ist sie mit weiteren Fräsaggregaten von 2,50 m, 3,10 m, 3,50 m, 3,80 m oder sogar 4,40 m Arbeitsbreite ausrüstbar.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN