Wirtgen Group Mineral Technologies: Kundenlösungen nach Mass

Im Geschäftsfeld Mineral Technologies bietet die Wirtgen Group mit Wirtgen Surface Minern, Kleemann Brech- und Siebanlagen sowie Benninghoven Asphaltmischanlagen Lösungen für die Gewinnung von Lagerstättenmaterialien, die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe und Recyclingmaterialien sowie die Asphaltherstellung.

Kundenlösungen nach Maß bietet die Wirtgen Group im Geschäftsfeld Mineral Technologies. Dazu gehören die Surface Miner von Wirtgen, Kleemann Brech- und Siebanlagen sowie Asphaltmisch-anlagen von Benninghoven.

Kundenlösungen nach Maß bietet die Wirtgen Group im Geschäftsfeld Mineral Technologies. Dazu gehören die Surface Miner von Wirtgen, Kleemann Brech- und Siebanlagen sowie Asphaltmisch-anlagen von Benninghoven.

Wirtgen Surface Miner – Gewinnen

Am Anfang der Prozesskette steht das Surface Mining. Das etablierte mechanische Verfahren zur Materialgewinnung ersetzt mit nur einer Maschine die Arbeitsschritte Bohren, Sprengen, Nachbrechen und Verladen. Surface Miner zerschneiden und zerkleinern mit einer speziellen Schneidwalze das Gestein und verladen es über stabile Fördersysteme in einem Arbeitsgang auf Dumper. Darüber hinaus kann das Gestein auch zwischen den Fahrwerken als Schwade (Windrowing) abgelegt oder seitlich neben der Maschine platziert werden. Durch die drei unterschiedlichen Methoden ist der Einsatz eines Surface Miners sehr flexibel. Mit Schneidbreiten von 2,20 m bis 4,20 m schneidet er bis 83 cm tief und bis zu einer einaxialen Druckfestigkeit von 120 MPa. Spezialmaschinen für den Felsbau schneiden sogar hartes Granitgestein bis 260 MPa. Als einziger Hersteller deckt Wirtgen Leistungsspektren von 100 t/h bis 3.000 t/h pro Stunde in der Direktverladung via Ladeband ab.

Das Produktprogramm: Standardmaschinen individuell konfigurierbar

Mit dem 2200 SM/2200 SM 3.8, dem 2500 SM und dem 4200 SM bietet Wirtgen drei erprobte Leistungsklassen, die projektspezifisch und variabel konfigurierbar sind. Einsatzgebiete sind vorwiegend der Tagebau. Kalkstein, Kohle, Eisenerz, Gips, Bauxit, Phosphat, Salz, Granit, Kimberlit oder Ölschiefer können selektiv mit hoher Reinheit gewonnen werden. Neben der Gewinnung der Lagerstättenmaterialien werden Surface Miner auch für die Trassierung von Straßen, Eisenbahnlinien und Tunneln genutzt.

Da Surface Mining gänzlich ohne Sprengen und Bohren auskommt, werden Bodenerschütterungen, Lärm oder Staub vermieden, die Umwelt entsprechend geschont und die Sicherheit im Tagebau erhöht. Durch die selektive Gewinnung steigt neben der Materialqualität die Ausschöpfung der Lagestätte auf bis zu 95%. Zum Vergleich: bei der konventionellen Methode sind es durchschnittlich 70%. Unternehmen profitieren daher von deutlichen Qualitäts- und Kostenvorteilen bei der Materialgewinnung und der nachfolgenden Aufbereitung.

Kleemann Brech- und Siebanlagen – Aufbereiten

Für die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe und das Recycling von Baustoffen bietet die Wirtgen Group führende Technologien und Verfahren von Kleemann. Die im Steinbruch gewonnenen Gesteinsbrocken bzw. die Recyclingstoffe werden zu definierten Korngrößen verarbeitet. Diese klassierten Endkörnungen werden als normgerechte Zuschlagstoffe für Beton und für Trag-, Binder- und Deckschichten aus Asphalt im Straßen- sowie im Hochbau genutzt.

Das Produktprogramm: Einzelanlage oder verkettete Anlagenkombinationen

Kleemann Anlagen sind darauf ausgelegt, unterschiedlichste Materialien wirtschaftlich aufzubereiten und ein Endprodukt von höchster Qualität zu erzeugen. So unterscheidet Kleemann bei den mobilen Brechanlagen der MOBICAT- und MOBIREX-Reihe sowie den mobilen MOBISCREEN Siebanlagen in die sogenannte „Contractor Line“ und „Quarry Line“.

Die Anlagen der „Contractor Line“, die in der Typenbezeichnung den Zusatz „EVO“ tragen, sind so konzipiert, dass sie in puncto Aufgabematerial und Versetzbarkeit vielseitig einsetzbar sind. Sie sind verhältnismäßig leicht und dadurch gut transportierbar und haben Antriebskonzepte, die den wechselnden Einsatzbedingungen sowohl im Recycling als auch im Naturstein Rechnung tragen.

Die Anlagen der „Quarry Line“ sind dagegen speziell auf die Bedürfnisse und Bedingungen im harten Steinbruchbetrieb ausgelegt. Sie zeichnen sich in erster Linie durch ihre extrem robuste Bauweise aus und sind damit für die intensive und dauerhafte Nutzung im Steinbruch geeignet.

Backenbrecher der MOBICAT-Reihe dienen meist als klassische Vorbrecher im Naturstein, aber auch zur Wiederaufbereitung von Baurestmassen. Ihr Leistungsspektrum reicht von 200 bis 1.500 t/h. Für Anwendungen im Steinbruch (Quarry) werden besonders leistungsfähige und äußerst robuste Anlagen mit Aufgabeleistungen von 450 t/h bis zu 1.500 t/h genutzt.

Prallbrecher der MOBIREX-Reihe eignen sich sowohl zur Aufbereitung von gesprengtem Naturstein als auch von Bauschutt mineralischen Ursprungs.

Die Nachbrecheinheiten von Kleemann – Kegelbrecher der MOBICONE-Reihe für die zweite und dritte Brechstufe in Hartgestein und Prallbrecher der MOBIFOX-Reihe für Anwendungen im weichen bis mittelharten Gestein – arbeiten elektrisch verriegelt im Verbund mit Vorbrecher und Sieben.

Die Baureihe MOBISCREEN mit Siebflächen von 3,4 m² bis zu 18,4 m² rundet das Produktprogramm ab. Dank unterschiedlicher Aufgabeleistungen bis 800 t/h sind die Siebanlagen auch für hohe Leistungen und siebschwieriges Material geeignet. So findet sich zu jeder mobilen Brechanlage das passende mobile Sieb – ob beim Vor- oder Nachsieben, ob in Zweidecker- und Dreidecker-Ausführung.

Benninghoven Asphaltmischanlagen – Mischen

Damit aus Gesteinskörnungen und Bitumen Asphalt für den Straßenbau wird, braucht es einen thermischen Vermischungsprozess. Dafür ist eine Asphaltmischanlage unerlässlich. Benninghoven ist der Spezialist für die Fertigung solcher Anlagen. Ob Standard oder individueller Kundenwunsch – die Ausstattungsvielfalt ist groß. Für jede Marktanforderungen gibt es die passende Anlagenlösung: Ob radmobil transportabel oder stationär, in Leistungsgrößen von 80 bis 400 t/h – Benninghoven Anlagen stehen weltweit für optimale Mischgutqualität.

Während in Regionen mit geringerer Infrastruktur häufig radmobile und semi-mobile Anlagen zum Einsatz kommen, sind in großen Ballungsräumen eher stationäre Hochleistungsanlagen gefragt. Benninghoven bietet flexible Lösungen für eine zuverlässige, wirtschaftliche Nutzung über die gesamte Lebensdauer.

Das Produktprogramm: Von radmobil bis stationär

Mit der radmobilen Anlage vom Typ MBA können dank ihres intelligenten Konzeptes Baustellen flexibel und effizient abgewickelt werden. Die Anlage ist innerhalb kürzester Zeit auf- bzw. abgebaut und damit kurzfristig an wechselnden Einsatzorten verfügbar. Hohe Kran- und Transportkosten entfallen. Alle Sektionen einer Asphaltmischanlage werden bereits komplett fertig im Werk vorverkabelt und vorverrohrt, was das Handling in der Praxis enorm erleichtert. Das Konzept in Leistungsgrößen von 80 bis 240 t/h ermöglicht dem Kunden, die Anlage selbstständig mit eigenem Bedienpersonal in Betrieb zu nehmen.

Die Mischanlagentypen TBA und ECO decken die Leistungsbereiche 160, 240 und 320 t/h ab. Die transportablen Anlagen eignen sich für den semi-mobilen Einsatz, gleichzeitig aber auch für den stationären Bereich. Das Hauptkriterium der ECO-Asphaltmischanlagen liegt in der Ausführung der Hauptkomponenten in ISO-Containermaß und steckbarer Verkabelung. Die Herstellung in Normgröße bietet ideale Transportmöglichkeiten und reduziert die Aufbauzeit des Baukastensystems.

Die Stationären Anlagen vom Typ BA sind das Flaggschiff im Benninghoven Leistungsspektrum mit einer Produktionsleistung von bis zu 400 t/h. Beim Aufbau der Stationären Anlagen werden ausbaufähige Baugruppen verwendet und diese nach Kundenwünschen individuell zusammengestellt. Die gezielte Planung zwischen den Betreibern und dem Benninghoven Beratungsteam führt zu verfahrenstechnisch vollentwickelten und leistungsstarken Anlagen.

Als Innovationsmotor bei der Weiterentwicklung von Brennern ist Benninghoven zudem Technologieführer in der Feuerungstechnik und damit kompetenter Ansprechpartner im Nachrüstgeschäft von Mischanlagen.

Close to our customers – Maßgeschneiderte Kundenlösungen im Projektgeschäft Mineral Technologies

Ob individuell konzipierte Anlage oder Sondermaschine – die Wirtgen Group bietet im Geschäftsfeld Mineral Technologies für jede Anforderung das passende Produkt. Das Arbeitsgerät ist dabei nur ein Kriterium für den Erfolg eines Projektes. Expertenwissen und Best-Practice sind gleichermaßen gefragt, denn Faktoren wie die geologische Beschaffenheit des Gebietes oder die logistischen Voraussetzungen am Einsatzort spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Wirtgen Group Anwendungsexperten beraten dahingehend umfassend und unterstützen Kunden für die gesamte Projektlaufzeit partnerschaftlich. Von den Finanzierungslösungen im Vorfeld über die Projektberatung bis zum umfangreichen Service im After Sales schnürt die Wirtgen Group damit ein Gesamtpaket, das Kunden ihre Projekte zuverlässig und mit nachhaltigem Erfolg abwickeln lässt.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GROUP
Corporate Communications
Michaela Adams / Mario Linnemann
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 4510
http://www.wirtgen-group.de

Nachricht schreiben
DE EN