Maximale Ebenheit

Die W 2200 von Wirtgen beeindruckt schon in der Standard-Ausführung durch ihre Größe und Leistung. Doch das war dem Unternehmer Christian Brandt nicht genug: Der Inhaber der SVB Asphalt-Fräse GmbH aus dem bayerischen Schnaitsee betreibt seit einem Jahr diese Maschine als erster in Deutschland mit der Wirtgen Nivellierautomatik Level Pro und einer 4 m breiten Fräswalze. Mit Erfolg. Überall, wo er mit diesem ungewöhnlichen Equipment schadhaften Asphalt abgefräst hat, freuen sich seine Auftraggeber über die schnelle Bauausführung und höchste Ebenheit. Ein gelungenes Beispiel war sein Einsatz auf der B 15 zwischen Rosenheim und der Autobahn A 8.

Christian Brandt, Inhaber des Fräsunternehmens SVB, erzeugt mit der ersten W 2200 in Deutschland mit 4 m- Fräsaggregat und der Wirtgen Nivellierautomatik Level Pro Flächen höchster Ebenheit.

Christian Brandt, Inhaber des Fräsunternehmens SVB, erzeugt mit der ersten W 2200 in Deutschland mit 4 m- Fräsaggregat und der Wirtgen Nivellierautomatik Level Pro Flächen höchster Ebenheit.

22.000 qm in nur 7 Stunden gefräst

Die Deckschicht der viel befahrenen Landstraße hatte ausgedient und musste 5 cm tief abgefräst werden. Um den Verkehrsfluss so wenig wie möglich zu behindern, wurden die Fräsarbeiten abends ab 19:30 Uhr erledigt. Dank der kompakten Bauweise der Hochleistungskaltfräse konnte der Asphalt auf der 7 m breiten Landstraße problemlos unter halbseitigem Verkehr gefräst werden.

Die W 2200 mit dem 4 m-Fräsaggregat trägt eine Fahrspur in einem Übergang ab.

Die W 2200 mit dem 4 m-Fräsaggregat trägt eine Fahrspur in einem Übergang ab.

In den frühen Morgenstunden hatte die W 2200 den Job vollendet und die Deckschicht auf 22.000 qm entfernt. Bis dahin hielt sie insgesamt 25 Sattelzüge auf Trab, die das Fräsgut zu einer 45 km entfernten Mischanlage transportierten. „Mit dieser Maschine füllen wir einen Sattelzug in 4 bis 5 Minuten“, erklärte Brandt, während die Kaltfräse mit einem Vorschub von 12 bis 15 m/min den Asphalt präzise abtrug. „Aber es ist enorm wichtig, dass genügend Lkw zur Verfügung stehen. Eine gut funktionierende Materialübergabe und Logistik sind wesentlich für eine hohe Produktivität.“

Perfekte Quer- und Längsebenheit

Die erzeugte Fräsfläche wies eine außerordentlich hohe Ebenheit in Längs- und Querrichtung auf. Dafür sind insbesondere zwei Aspekte verantwortlich: Quer zur Fahrtrichtung ist es vor allem die große Fräsbreite von 4 m. Die präzise gefertigte Fräswalze bringt in Kombination mit einem Neigungssensor den Asphalt auf der kompletten Fahrbahnbreite in einem Übergang auf das gewünschte Niveau. In Längsrichtung sorgt das Level Pro von Wirtgen zusammen mit einer Multiplex-Anlage für höchste Ebenheit.

Die Wirtgen-Hochleistungsfräse mit dem 4 m-Aggregat erzeugt eine perfekt ebene Fläche mit einem sauberen Fräsbild. Der Walzenkasten ist nicht mittig unter der Maschine montiert. Dadurch kann die Kaltfräse problemlos auch entlang von Bauwerken oder Hindernissen fräsen.

Die Wirtgen-Hochleistungsfräse mit dem 4 m-Aggregat erzeugt eine perfekt ebene Fläche mit einem sauberen Fräsbild. Der Walzenkasten ist nicht mittig unter der Maschine montiert. Dadurch kann die Kaltfräse problemlos auch entlang von Bauwerken oder Hindernissen fräsen.

Auf der B 15 arbeitete SVB beim Multiplex-System mit Ultraschallsensoren im Bereich der vorderen und hinteren Fahrwerke und einem Seilzugsensor an der Fräswalze. Level Pro wertet die Messergebnisse dieser Sensoren sowie des Neigungssensors aus und steuert die Höhenverstellung der Maschine, so dass die Frästiefe im Mittel stets bei der voreingestellten Frästiefe – in diesem Fall 5 cm – blieb. Der erfahrene Fräsdienstleister Brandt weiß die Vorteile dieses Systems zu schätzen: „Mit Level Pro kann ich mich voll aufs Fräsen konzentrieren, während die Regelung den Rest erledigt.“

Die Ebenen, die diese Kaltfräse erzeugt, sind ideale Referenzflächen für einen Straßenfertiger. Es hat sich gezeigt, dass bei dieser Ausstattung maximale Abweichungen von weniger als 3 mm unter der 4 m-Latte die Regel sind. Die Bauunternehmungen und Behörden, in deren Auftrag SVB die Flächen abfräst, sind begeistert von der Ebenheit: Auf diesen Flächen haben sie keine Verluste mehr durch Unebenheiten in der Fräsfläche, so dass sie beachtliche Mengen an Asphalt einsparen.

Volle Power durch Hochleistungs-Fräsmeißel

Ein zusätzlicher Grund für den Erfolg von SVB ist der Einsatz der passenden Meißel. Die oberbayerischen Straßenfräsprofis setzten bei diesem Job auf die Qualität und die Einsatzvorteile der Hochleistungs-Fräsmeißel W8 von Wirtgen, exklusiv hergestellt vom Systempartner Betek. Diese Fräswerkzeuge sind dank der äußerst soliden und robusten Hartmetallspitze besonders langlebig, selbst bei hohem Vorschub. Das rechnet sich insbesondere bei einer Bestückung mit 350 Meißeln. Der Grund: Durch den geringen Verschleiß reduzieren sich die Zeiten für Meißelwechsel auf der Baustelle spürbar und das Fräsbild bleibt über eine lange Einsatzdauer erhalten.

Insgesamt ist SVB mit der XXL-Kaltfräse von Wirtgen hoch zufrieden: „Mit der 4 m-Fräswalze und der Wirtgen Nivellierautomatik Level Pro läuft die Maschine richtig rund – so muss das sein“, kommentiert Firmenchef Brandt seine Erfahrungen mit der größten Kaltfräse, die es derzeit in Deutschland gibt.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Download

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN