Neue Kaltfräse W 150 von Wirtgen

Nach der erfolgreichen Markteinführung der neuesten Kleinfräsen-Generation stellt Wirtgen nun auch im Bereich der Großfräsen ein von Grund auf neu entwickeltes Modell vor.

Hohe Leistung, intuitive Bedienung, ergonomisches Design und intelligente Steuerungssysteme zum Nutzen des Maschinenführers, das sind die Highlights der modernen W 150. Die leistungsstarke Kaltfräse W 150 des Marktführers ist für die größtmögliche Flexibilität des Kunden im Baustellenalltag mit Fräswalzenaggregaten in der Fräsbreite 1,20 m oder sogar 1,50 m ausrüstbar. Die Kaltfräse bietet eine maximale Frästiefe bis zu 32 cm.

Die W 150 ersetzt die W 1500 im einzigartig breiten Produktprogramm der Wirtgen GmbH, das insgesamt 15 Kaltfräsenmodelle in allen Leistungsklassen und für jede Anwendung bereithält. Kunden können damit aus dem modernsten Kaltfräsenprogramm weltweit die für sie passende Maschine auswählen.

Großes Einsatzspektrum, auch auf engen Baustellen

Hohe Wendigkeit und Präzision in Kurven, auf engen Plätzen, bei Verkehrsinseln oder an Abhängen bietet die W 150 aufgrund des neuen 4-fach Pendelsystems und der großen Lenkwinkel.

Hohe Wendigkeit und Präzision in Kurven, auf engen Plätzen, bei Verkehrsinseln oder an Abhängen bietet die W 150 aufgrund des neuen 4-fach Pendelsystems und der großen Lenkwinkel.

Die Einsatzgebiete der innovativen Fräse sind vielfältig: Sie ist optimal für die täglichen Fräsarbeiten von kleinen bis zu großen Fräsflächen ausgelegt. Besonders spielt die neue Großfräse ihre Stärken beim Flächenfräsen, Feinfräsen und beim Ausbau kompletter Asphaltpakete aus. Durch ihre kompakten Baumaße (6,55 m Länge, 2,45 m Breite und 3,0 m Höhe) und ihre hervorragende Wendigkeit aufgrund großer Lenkwinkel eignet sie sich auch sehr gut für den Einsatz bei Straßenbaumaßnahmen im innerstädtischen Bereich sowie unter beengten Baustellenbedingungen. Das zuschaltbare automatische Nachlenken der Hinterachse garantiert außerdem hochpräzises Fräsen auch bei engen Radien.

Abgesehen von ihrer überzeugenden Wendigkeit und Schnelligkeit ist höchste Produktivität das Ergebnis der intensiven Entwicklungsarbeit im Hause Wirtgen. An Bord der W 150 befindet sich ein 355 PS starker 6 Zylinder Turbo-Dieselmotor von Cummins, der die strengen Abgasnormen der EPA, Tier III und der EU, Stufe III a, erfüllt.

Das Leergewicht der kompakten Allroundfräse beträgt in der Variante mit 1,20 m Arbeitsbreite nur 18.700 kg, weshalb der Maschinentransport in der Regel ohne Sondergenehmigung möglich ist. Damit ist die W 150 auch bei kurzfristiger Baustellenplanung schnell einsetzbar.

Neu auf dem Markt: 4-fach Pendelsystem

Serienmäßig wird die W 150 mit einer Weltneuheit, dem 4-fach Pendel- und Höhenverstellsystem ausgeliefert, welches automatisch die optimale Maschinenausrichtung parallel zur Fahrbahn sowohl im Fräsprozess als auch bei der Transportfahrt übernimmt. Ebenso ist mit diesem System eine sichere Traktion der vier Kettenfahrwerke gewährleistet. So passt sich die W 150 immer dynamisch an den Untergrund an, permanenter Bodenkontakt und die exakte Einhaltung der Arbeitstiefe sind während des Fräsprozesses so garantiert.

Ergonomie steigert Leistung: Perfekt für den Maschinenführer ausgelegt

Das ergonomisch ausgerichtete Maschinenkonzept baut auf dem bewährten Design der modernen Wirtgen Kaltfräsenfamilie auf und vereinfacht die Einmannbedienung der Großfräse erheblich: Zur ermüdungsfreien Bedienung der Maschine tragen die in der rechten Armlehne integrierten Steuerungsfunktionen bei, die leicht und intuitiv zu handhaben sind. Zusätzlich sorgt die „Wespentaille“ – das speziell geformte Chassis-Mittelteil – für den perfekten Durchblick des Maschinenfahrers auf die Fräskante. Der Maschinenfahrer kann bequem vom individuell einstellbaren Sitzplatz aus vor die Fräskante blicken und die Maschine sehr exakt steuern. Das Freisichtkonzept führt zu deutlich besseren und effektiveren Fräsergebnissen ohne zeitintensive Nacharbeiten.

Die neue Wespentaille: Durch die freie Sicht auf die Frässpur lässt sich die Maschine sicher und schnell an Hindernissen vorbeiführen.

Die neue Wespentaille: Durch die freie Sicht auf die Frässpur lässt sich die Maschine sicher und schnell an Hindernissen vorbeiführen.

WIDRIVE: die intelligent vernetzte Maschinensteuerung mit vielen Vorteilen

Auch die neu entwickelte Maschinensteuerung WIDRIVE macht die W 150 einmalig. Alle Steuerungsfunktionen wurden vereinfacht. Im Rahmen von umfangreichen Feldtests sind Anforderungen und Wünsche von erfahrenen Maschinenfahrern direkt in die Entwicklung mit eingeflossen. Mit WIDRIVE werden alle Maschinenfunktionen zentral gesteuert und entsprechend der jeweiligen Baustellensituation im Sinne des Maschinenbedieners eingesetzt. Die vernetzte Steuerung von Dieselmotor, Fräswalzenantrieb, Fahrantrieb, Bandantrieb, Wasseranlage, 4-fach-Pendel-Höhensystem und LEVEL PRO Nivelliersystem ist einzigartig in der Kaltfräsenpalette von Wirtgen. Im Ergebnis ist unter anderem eine deutliche Reduzierung des Dieselverbrauchs im Verhältnis zur gefrästen Asphaltmenge bei erhöhter Fräsleistung in der Einsatzzeit nachweisbar. Und dass WIDRIVE als innovatives Steuerungskonzept im Baustellenalltag eine enorme Erleichterung darstellt, das haben die zahlreichen Einsätze mit Maschinenbedienern klar bewiesen.

Auch die Umweltemissionen wurden auf ein absolutes Minimum reduziert. Die geringen Lärmemissionswerte des Schall gedämmten Motors schonen den Maschinenbediener und seine unmittelbare Umgebung. Die ohnehin umweltkonformen Abgaswerte werden zusätzlich durch die intelligente Maschinensteuerung WIDRIVE verringert, beispielsweise wird automatisch in allen Betriebssituationen immer nur die maximal notwendige Motordrehzahl gefahren.

FCS: Flexibles Einsatzspektrum für alle Anforderungen

Die neue W 150 ist ab Werk in drei Arbeitsbreiten lieferbar. Mit den verfügbaren 1,20 m oder mit 1,50 m Fräswalzenaggregaten können unterschiedlichste Anforderungen erfüllt werden. Darüber hinaus können die Aggregate mit dem FCS-Light Paket des bewährten Flexible Cutter Systems vorgerüstet werden. Ein späterer Fräswalzenwechsel für Feinfräsarbeiten wird dadurch erheblich erleichtert und ist wesentlich wirtschaftlicher umzusetzen. Diese FCS-Fräswalzen stammen im übrigen aus der Fräswalzenfamilie der W 100 F, W 120 F und W 130 F und können deshalb übergreifend in mehreren Wirtgen Maschinenmodellen je nach Bedarf eingesetzt werden. Weitere Fräswalzen mit unterschiedlichsten Linienabständen für ein großes Einsatzspektrum stehen im umfangreichen Schneidtechnologie-Programm von Wirtgen zur Verfügung.

LEVEL PRO für hochwertige Fräsergebnisse und einfachste Bedienung

Natürlich kommt bei der W 150 auch das innovative LEVEL PRO Nivelliersystem zum Einsatz, das Wirtgen selbst entwickelt hat. Gerade in punkto Wirtgen Kernkompetenz Nivellierung überzeugt die neue Kaltfräse in jeder Hinsicht. Einige Highlights aus dem ausgereiften Funktionsspektrum der LEVEL PRO Nivellierautomatik sind: Im Fräsbetrieb frei anwählbare Sensoren, praktische Memory-Funktionen, die intelligente Kommunikation und Vernetzung von LEVEL PRO mit der Maschinensteuerung, zwei Regelkreise sowie bis zu drei angezeigte Sensorwerte auf einem robusten, übersichtlichen und praxisbewährten Display. Die hochwertige Reglereinheit des Systems wird im Schaltschrank fest verschraubt und ist so bestens vor Witterungseinflüssen im rauen Baustellenalltag geschützt.

Materialverladung: neues Konzept für noch bessere Fräsleistung

Ein weiterer Leistungsvorteil der neuen W 150 ist die intelligent gelöste Verladung des Fräsgutes mit einem schräg zur Fräswalze eingebauten Aufnahmeladeband. Gesteigerte Ladeleistungen erhöhen hier die Gesamtfräsleistung und machen die W 150 zu einer effizient arbeitenden, äußerst leistungsstarken Großfräse. Die W 150 ist optional mit drei verschiedenen Ladebandvarianten lieferbar: Ein Standardband, ein langes oder ein kurzes Knickband decken alle Kundenanforderungen ab, wobei die Bandgeschwindigkeit je nach Baustellengegebenheit variiert werden kann. Das Ladeband ist 60 Grad nach rechts und 45 Grad nach links schwenkbar. Dadurch lassen sich auch große 5-Achs-Sattelschlepper zügig und komfortabel beladen.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN