Doppelter Einsatz für den Wirtgen Surface Miner 2200 SM

Das modulare Design des kleinsten Surface Miners mit 2,20 m Schneidbreite und einer Schneidtiefe von bis zu 30 cm ist in der Praxis ein großer Vorteil: Das Gerät kann als klassischer Surface Miner in Bergbau-Anwendungen und umgerüstet als Hochleistungs-Straßenfräse betrieben werden. Damit ist eine hohe Auslastung der Maschine garantiert. Das Dualnutzungskonzept macht die Maschine zum erfolgreichsten Spezialgerät der Surface Mining Sparte. Die Maschinentechnik des 2200 SM wird permanent weiterentwickelt. Auch zur bauma 2010 wurden die neuen Highlights vorgestellt.

Ein Gerät, zwei Anwendungsbereiche, maximale Maschinenauslastung: Beim 2200 SM profitieren Betreiber vom Dualkonzept, ein großes Plus für den wirtschaftlichen Einsatz der leistungsstarken Maschine.

Ein Gerät, zwei Anwendungsbereiche, maximale Maschinenauslastung: Beim 2200 SM profitieren Betreiber vom Dualkonzept, ein großes Plus für den wirtschaftlichen Einsatz der leistungsstarken Maschine.

Der 2200 SM kann Kohle und Gestein bis zu einer einaxialen Druckfestigkeit von 50 MPa abbauen. Er ist wie alle Wirtgen Fräsen und Miner mit einer mechanisch angetriebenen Schneidwalze für einen hohen Wirkungsgrad ausgerüstet. In einem Arbeitsgang schneidet, zerkleinert und verlädt der Surface Miner das Material. Sehr flexibel machen den 2200 SM seine drei Arbeitsmodi: Der 2200 SM ist zur Frontverladung mit einem höhenverstellbaren Abwurfband ausgerüstet, so dass das Material z.B. direkt auf einen Lkw verladen werden kann. Alternativ lädt der Surface Miner im Windrow-Verfahren das Material hinter der Maschine als Schwade ab. Oder der 2200 SM verstürzt dank seinem schwenkbarem Förderband das Material seitlich zur späteren Aufnahme.

Mit Surface Minern werden Kohleflöze und Nutzmineralien selektiv und damit in hoher Materialqualität gewonnen. Somit kann der Ausnutzungsgrad der Lagerstätte erhöht werden. Arbeitsgänge wie Bohren, Sprengen und Vorbrechen entfallen. Erschütterungen, Lärm und Staubbelästigung werden stark reduziert. Das geschnittene Material ist kleinstückig und für den Bandtransport geeignet. Gegenüber konventionellen Abbaumethoden können mit weniger Maschinen, Personal und Umweltbelästigung sehr gute und effektive Arbeitsergebnisse erreicht werden.

Im Erd- und Felsbau schneidet der 2200 SM präzise und stabile Profile in das Gestein, die als Fahrbahn, Böschung, Graben oder Tunnelsohle nutzbar sind. Wird der 2200 SM nach dem einfachen Umrüsten der Maschine als Straßenfräse eingesetzt, so kann er wie jede Wirtgen Großfräse komplette Fahrbahnkonstruktionen ausbauen.

Neue technische Entwicklungen

Dazu zählt ein fast 2 t schwerer Stahlbügel zur Chassisverstärkung, der die Maschine vor allem beim Abbau von Hartgestein noch robuster macht, die Lebensdauer der Maschine erhöht und Vibrationen reduziert. Damit ist der 2200 SM noch besser für Einsätze in unebenem Terrain gerüstet und der Fahrer profitiert von mehr Fahrkomfort.

Eine verbesserte Schalldämmung in der Kabine bringt gleichzeitig einen erhöhten Wärmeschutz mit sich – bei den rauen Einsatzbedingungen des 2200 SM in extremen Temperaturumgebungen fühlt sich der Fahrer so noch wohler.

Für das Windrow-Verfahren wurde ein neuer Abstreifer entwickelt, der das Material optimal aus dem Aggregat auswirft, damit die Leistung erhöht und gleichzeitig den Verschleiß am Aggregat, der Fräswalze und den Meißeln reduziert. Für die hinteren Kettenfahrwerke formt der Abstreifer ein ebenes Planum und schützt sie so noch besser vor Verschleiß.

Für den vielseitigen Surface Miner mit einer Motorstärke von 671 kW/913 PS ist neben der 2,20 m Standardfräswalze ein Aggregat mit 3,80 m für Weichgestein verfügbar, das die Fräsleistung um mindestens 40 % steigert. Das gilt vor allem für Materialien, die bis zu 30 MPa einaxialer Druckfestigkeit aufweisen. Die Fräswalze mit 3,80 m Arbeitsbreite zeigt ihre Leistungsstärke beim Abbau von Kohle/Braunkohle, weichem Kalkstein und Weichmergel, Phosphat und Gips. Das große Leistungspotenzial des 2200 SM wird durch die breitere Fräswalze optimal ausgenutzt und dabei werden Betriebskosten wie der Verbrauch von Treibstoff und Meißeln gesenkt.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN