Zuverlässige Lösung: Neue Wirtgen Rundschaftmeißel der Generation X – höhere Maschinenverfügbarkeit bei geringeren Betriebskosten

Die Schneidtechnologie ist eine der wesentlichen Kernkompetenzen bei der Entwicklung und Produktion von Kaltfräsen; das optimale Zusammenspiel zwischen Fräswalze, Meißelhalter und Rundschaftmeißel entscheidend für ein perfektes Fräsergebnis. Die Wirtgen GmbH legt daher ein besonderes Augenmerk auf die kontinuierliche Weiterentwicklung aller Komponenten der Schneidtechnologie. Mit den Rundschaftmeißeln der Generation X ist jetzt eine Neuentwicklung gelungen, welche die Leistung und Wirtschaftlichkeit der Kaltfräsen weiter steigert. Im Baustellenalltag bedeutet das: zusätzliche Kostenoptimierungen im Fräsbetrieb sowie ideale Fräsergebnisse.

Verbesserungen liegen im Detail

„Insbesondere die Erfahrungen aus der Praxis und das Feedback unserer Kunden sind in die Entwicklung der neuen Schneidwerkzeuge eingeflossen“, erklärt Benjamin Grüber, Produktmanager Schneidwerkzeuge Wirtgen. In enger Zusammenarbeit mit Systempartner Betek wurden viele Details in Bezug auf Maschinenverfügbarkeit und Betriebskostensenkung optimiert.

Die innovative Hartmetallspitzengeometrie der Generation X vereint die Vorteile der zylindrischen und kappenförmigen Hartmetallspitzen.

Die innovative Hartmetallspitzengeometrie der Generation X vereint die Vorteile der zylindrischen und kappenförmigen Hartmetallspitzen.

Innovative und leistungsoptimierte Hartmetallform

So wurde zunächst die Verschleißbeständigkeit durch eine optimierte Hartmetallzusammensetzung verbessert. „Die richtige Mischung aus grobem und feinem Wolframkarbid gewährleistet die gleichzeitige Verschleiß- und Bruchfestigkeit der Hartmetallspitze“, erklärt Thomas Lehnert, Entwicklung Schneidwerkzeuge Wirtgen. Die Verlagerung des Hartmetalls in der Meißelspitze, erkennbar durch die Einkerbungen im Fußbereich, verstärkt den zylindrischen Anteil der Hartmetallspitze. Die intelligente Hartmetallform sorgt damit für eine höhere Hartmetallausnutzung und maximale Standzeit des Rundschaftmeißels. Durch das lang anhaltende, hohe Eindringvermögen wird die Produktivität um rund 17 Prozent gesteigert.

Ausgeprägter Zentrierkonus für optimiertes Drehverhalten

Zwischen Meißelhalter und Verschleißscheibe eindringende Fräspartikel verursachen stets einen Schmirgeleffekt. Durch den um 140 Prozent stärker ausgeprägten Zentrierkonus auf der Verschleißscheibenunterseite wird die Kippbewegung des Meißels im Schneidprozess reduziert. Dadurch dringen weniger Fräspartikel ein. Dies resultiert in einer Steigerung der Meißelhalterstandzeit bezogen auf den Längenverschleiß.

Verstärkte Verschleißscheibe

Der äußere Rand der Verschleißscheibe wurde um 75 Prozent verstärkt. Dies führt zu einem verbesserten Meißelhalterschutz bei tendenziell abrasivem Fräsgut.

Perfekte Positionierung durch Twin-Stop-Spannhülse

Die eigens von Wirtgen entwickelte Spannhülse mit zwei parallel in Längsrichtung angeordneten Anschlägen (Twin-Stop-Spannhülse) gewährleistet ein limitiertes Axialspiel, welches das Risiko des Verformens von Hülsen und die Anzahl von Meißelbrüchen drastisch reduziert. Durch die optimierte Anschlagspositionierung der Generation X kann das Risiko der Schaftbrüche um weitere 45 Prozent gesenkt werden.

Erfolgreicher Testeinsatz bei der Firma Kutter

Doch was sagen Kunden zu den neuen Rundschaftmeißeln? Ihr Urteil ist entscheidend, ob Neu- und Weiterentwicklungen wirklich zum Erfolg führen und den angestrebten Mehrwert bieten. Die Firma Kutter testete die neue Generation X bereits in der Praxis und setzte die Rundschaftmeißel in verschiedenen Wirtgen Kaltfräsen ein. Nach den Tests zog Ernst Lang, Verschleißteilspezialist bei Kutter in Memmingen, ein positives Fazit: „Das Schneidverhalten der Meißel wurde optimiert, die Ergebnisse waren sehr vielversprechend. Dadurch konnten in schwierigen Belagsbedingungen die Fräsleistung erhöht und die Meißelwechselintervalle optimiert werden.“

Die Firma Kutter war mit dem Testeinsatz sehr zufrieden: Mit den neuen Rundschaftmeißeln konnte mehr Vorschub erzielt und die Einsatzzeit der Schneidwerkzeuge deutlich verlängert werden.

Kunden profitieren von hoher Maschinenverfügbarkeit

„Mit den neuen Rundschaftmeißeln können Unternehmen die Maschinenverfügbarkeit noch einmal steigern und die Projekte insgesamt noch wirtschaftlicher durchführen“, fasst Grüber zusammen. Die Generation X ist ab sofort auf dem Markt verfügbar.

Ab sofort sind die Rundschaftmeißel der Generation X auf dem Markt erhältlich.

Ab sofort sind die Rundschaftmeißel der Generation X auf dem Markt erhältlich.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN