Weltmarktführer Wirtgen setzt mit der Kleinfräse W 50 DC Maßstäbe in der Halbmeter-Klasse

Seit Jahrzehnten steht der Name Wirtgen weltweit für innovative und hochwertige Frästechnologie. Mit einer lückenlosen Produktpalette bietet das Unternehmen seinen Kunden ein auf dem internationalen Markt einzigartiges Produktportfolio, das keine Wünsche offen lässt. Die W 50 DC setzt in der Halbmeter-Klasse seit ihrer Markteinführung durch ihre ausgereifte Technik und Robustheit bei niedrigen Betriebskosten Maßstabe.

Die Allroundmaschinen in innovativem Design überzeugen mit hoher Flexibilität

Wer die Wirtgen Kleinfräsen-Generation zu Gesicht bekommt, ist vom einprägsamen und unverwechselbaren Wirtgen-Design begeistert. Die Kompaktfräse W 50 DC ist der Allrounder für Bauunternehmen und Fräsdienstleister. Die vorrangigen Einsatzfelder sind Anschlussarbeiten, Ausbau von Belagsstreifen, Fugenschneiden, partielle Fahrbahnreparaturen, das Freifräsen von Kanaldeckeln und Betonfräsarbeiten. Die W 50 DC verfügt über einen Deutz-Motor mit 92 kW Leistung und erreicht eine Frästiefe von bis zu 210 mm.

Das Fräswalzen-Schnellwechselsystem, bekannt als Flexible Cutter System (FCS), ermöglicht den Einsatz vieler verschiedener Fräswalzenbreiten und Linienabstände oder individueller Spezialformen. Durch das einfache Auswechseln der Fräswalzen stehen die W 50 DC innerhalb kürzester Zeit für unterschiedliche Fräsjobs zur Verfügung. In Summe existieren derzeit mehr als 60 verschiedenartige Sonder- und Serienfräswalzen – zum Teil auch mit speziellen Abstreifersystemen. Dabei ist die volle Frästiefe auch bei verringerter Fräsbreite sowie bei Sonderfräswalzen gewährleistet. Für Spezialanwendungen wie z. B. Steilhangfräsen sind ebenfalls entsprechende Ausrüstungen und das notwendige Know-how vorhanden. Mit diesem eindeutigen Plus in punkto Flexibilität setzt sich Wirtgen deutlich von seinen Mitbewerbern ab.

Ergonomie und erstklassiger Bedienkomfort begeistern

Dem Maschinenführer bieten die vielseitigen Kleinfräsen Komfort und Ergonomie in einem bisher nicht gekannten Ausmaß: Herausragend ist unter anderem der geräumige und bequeme Fahrerstand mit hoher Beinfreiheit. Hier kann der Sitz individuell eingestellt werden und sogar seitlich bis über die Maschinenkante hinausgeschoben werden. Das Lenkrad ist in der Neigung verstellbar; so kann die Fräse sowohl im Sitzen als auch im Stehen gefahren werden. Dabei sind die wichtigsten Bedienfunktionen in der rechten Armlehne ergonomisch integriert. Eine absolut freie Sicht auf die Fräskante sorgt für höchste Sicherheit.

Reines Fahrvergnügen dank Sitzkomfort, freier Sicht auf die Nullseite und individueller Einstellmöglichkeiten: Die W 50 DC überzeugt mit ihrem benutzerfreundlichen Bedienkonzept und einer sinnvollen Aufteilung der Bedienelemente auf Hauptpult und Armlehne.

Reines Fahrvergnügen dank Sitzkomfort, freier Sicht auf die Nullseite und individueller Einstellmöglichkeiten: Die W 50 DC überzeugt mit ihrem benutzerfreundlichen Bedienkonzept und einer sinnvollen Aufteilung der Bedienelemente auf Hauptpult und Armlehne.

Effektive Features für ein perfektes Ergebnis

Optimale Fräsprozesse werden durch die stufenlose Einstellung der Motordrehzahl und Fräswalzendrehzahl gewährleistet. Fräsarbeiten auf engstem Raum sind aufgrund geringer Wenderadien kein Problem und werden durch das vielfältig einsetzbare Nivelliersystem LEVEL PRO unterstützt. Dieses erfüllt dabei höchste Qualitätsansprüche und ist auch für den Einsatz bei 3D und Laser geeignet. Die Maschinensteuerung WIDRIVE sorgt darüber hinaus im Fräsbetrieb zum Beispiel automatisch für das Zuschalten der Wasseranlage und deren Abschalten beim Stopp der Fräsarbeiten. Der Wasserverbrauch wird dadurch um 30 bis 40 Prozent verringert. Das vollautomatisch Abschalten des Bandantriebs beim Rückwärtsfahren der Fräse im Transportbetrieb erweist sich besonders beim Wechsel der Frässpur als praktisch, denn so verliert die Kaltfräse kein Fräsgut, das sonst wieder aus der Frässpur geräumt werden müsste.

Eine deutliche Arbeitserleichterung erfährt der Maschinenbediener darüber hinaus durch den neuen hydraulischen Meißelaustreiber, der einen schnelleren Wechsel der Meißel ermöglicht.

Führende Marktposition

Mit der kontinuierlichen Pionierarbeit bei der Weiterentwicklung ihrer Kleinfräsen-Produktpalette und insbesondere mit der W 50 DC unterstreicht die Wirtgen GmbH ihre führende Stellung im weltweiten Markt.

Optional erhältlich ist das Rumble Strip Zusatzequipment. Unter dem Aspekt Sicherheit fräst es entlang der Standspur sogenannte Polterstreifen in den Fahrbahnbelag. Die veränderte Oberfläche zeigt dem Fahrzeugführer beim Überfahren an, dass er im Begriff ist, die Spur zu verlassen.

Optional erhältlich ist das Rumble Strip Zusatzequipment. Unter dem Aspekt Sicherheit fräst es entlang der Standspur sogenannte Polterstreifen in den Fahrbahnbelag. Die veränderte Oberfläche zeigt dem Fahrzeugführer beim Überfahren an, dass er im Begriff ist, die Spur zu verlassen.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN