Kaltfräsen: Weltmarktführer Wirtgen vergrößert Produktportfolio und präsentiert innovative Features

Gleich elf Modelle aus der Kaltfräsensparte zeigt Wirtgen in München und damit einen repräsentativen Querschnitt der lückenlosen Produktpalette von Kleinfräse bis Großfräse. Erstmalig auf der bauma zu sehen sind auch die so genannten i-Maschinen. Das „i“ steht für „intelligent emission control“, eine umweltfreundliche Antriebstechnik, mit der das Unternehmen die gesamte Maschinenflotte komplett auf die neue Motorentechnologie umgestellt hat.

Kaltfräsensparte vollständig auf neue Motorentechnologie umgestellt

„Als Marktführer ist es für uns selbstverständlich, den gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Abgasgesetzgebung zu entsprechen und unsere Kunden mit der passenden Maschinentechnik in ihren jeweiligen Märkten weltweit zu versorgen. Dass wir diese Herausforderung auch in der Sparte Kaltfräsen gemeistert haben, davon zeugen unsere acht i-Maschinen, die wir dem Fachpublikum auf der bauma 2013 vorstellen“, erklärt Bernd Holl, Produktmanager Kaltfräsen Wirtgen GmbH.

Als Marktführer bietet Wirtgen ein umfassendes Kaltfräsenprogramm von der wendigen Klein- bis zur Großfräse für große Flächen. Wirtgen Kaltfräsen erfüllen weltweit die gültigen Emissionsrichtlinien. Mit acht dieser sogenannten i-Maschinen ist das Unternehmen auf der bauma 2013 vertreten.

Als Marktführer bietet Wirtgen ein umfassendes Kaltfräsenprogramm von der wendigen Klein- bis zur Großfräse für große Flächen. Wirtgen Kaltfräsen erfüllen weltweit die gültigen Emissionsrichtlinien. Mit acht dieser sogenannten i-Maschinen ist das Unternehmen auf der bauma 2013 vertreten.

Neben dem umweltfreundlichen Einsatz dank neuer Motorentechnologie hat Wirtgen eine Vielzahl an innovativen Features entwickelt, die das Fräsen von der kleinen W 35 DC bis zur großen W 250i zusätzlich verbessern und für optimale Arbeitsergebnisse sorgen. Sie werden ebenfalls auf der bauma zu sehen sein.

Rapid Slope sorgt für noch bessere Ebenheit

Dazu zählt auch der neue Querneigungssensor Rapid Slope, mit dem das von Wirtgen entwickelte Nivelliersystem Level Pro noch effektiver wird. Level Pro ist das vollständig in die Maschinensteuerung integrierte Nivelliersystem und erlaubt das exakte Einhalten der Frästiefe mit Hilfe verschiedenster Sensoren. Herausragendes Merkmal ist die intuitive und anwendungsorientierte Bedienung mit eindeutigen grafischen Anzeigen und Funktionstasten. Mit dem neuen Rapid Slope Neigungssensor wird der Nivellierprozess revolutioniert. Der Sensor zeichnet sich durch besonders schnelle und sehr genaue Messwerterfassung aus. Gleichzeitig werden diese Messwerte in aufwendigen Rechenprozessen bearbeitet und an die Maschinensteuerung weitergeleitet. Im Ergebnis erzielen Wirtgen Kaltfräsen eine bis dato nicht erreichte Präzision im Querneigungsprofil. Dadurch können erheblich höhere Fräsgeschwindigkeiten bei gleicher Nivellierqualität gefahren werden.

Die Wirtgen Nivellierautomatik Level Pro sorgt für höchste Ebenheit. „Gehirn“ des Systems ist der Level Pro-Regler. Er wertet die Daten der Sensoren aus, steuert die Höhenverstellung der Maschine und überträgt die Daten an das Bedienpanel. Resultat: Konstant gute Fräsergebnisse.

Die Wirtgen Nivellierautomatik Level Pro sorgt für höchste Ebenheit. „Gehirn“ des Systems ist der Level Pro-Regler. Er wertet die Daten der Sensoren aus, steuert die Höhenverstellung der Maschine und überträgt die Daten an das Bedienpanel. Resultat: Konstant gute Fräsergebnisse.

Gemeinsam mit dem neuentwickelten teleskopierbaren Nivellierausleger zur Abtastung von bis zu 3,5 m neben der Maschine liegenden Referenzen, sorgt der Rapid Slope selbst bei komplexesten Nivellieraufgaben für optimale Fräsergebnisse.

Mehr Wirtschaftlichkeit dank „Flexible Cutter System“ von Wirtgen

Das „Flexible Cutter System“, kurz FCS, ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Wechsel der Fräswalzen. Wirtgen hat das System in den vergangenen 15 Jahren kontinuierlich optimiert. Die zügige Umrüstung ermöglicht dem Betreiber, dieselbe Maschine für viele verschiedene Arbeiten einzusetzen. Die Bandbreite an FCS-Walzen mit unterschiedlichen Arbeitsbreiten und Linienabständen ist groß. Der Walzenwechsel erfordert je nach Maschine nur 0,5 bis 1,5 Stunden – und schon ist die Kaltfräse zum Beispiel von einer Standardfräse zu einer Feinfräs-Maschine umgebaut. Eine Landstraße von Spurrinnen befreien, mit einer Feinfräswalze eine Fahrbahn für den Dünnschichtbelag vorbereiten oder mit einer Microfeinfräswalze Beschichtungen auf Asphalt oder Beton abtragen – alle diese Aufträge können mit ein und derselben Kaltfräse abgewickelt werden. Das Anwendungsspektrum von Kaltfräsen mit FCS ist enorm.

Das „Flexible Cutter System“, kurz FCS genannt, ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Wechsel der Fräswalzen. Bei diesen Kaltfräsen ist die Fräswalze von der Seite zugänglich und einfach ausbaubar.

Das „Flexible Cutter System“, kurz FCS genannt, ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Wechsel der Fräswalzen. Bei diesen Kaltfräsen ist die Fräswalze von der Seite zugänglich und einfach ausbaubar.

FCS Light ermöglicht großes Einsatzspektrum

Die Erfahrungen aus der Praxis haben gezeigt, dass bei Wirtgen Kaltfräsen mit FCS vor allem Walzen unterschiedlicher Linienabstände eingesetzt werden, während die Arbeitsbreite konstant bleibt. Deshalb hat Wirtgen mit dem „FCS Light“ eine vereinfachte Variante des FCS-Systems entwickelt. Es ermöglicht den Wechsel von Fräswalzen gleicher Breite in sehr kurzer Zeit, so dass unterschiedlichste Fräsarbeiten kurz hintereinander ausgeführt werden können.

Wechselhaltersystem HT22: Längere Lebensdauer, weniger Stillstandzeiten

Mit der Neuentwicklung des Wechselhaltersystems HT22 ist es gelungen, die maximale Nutzungsdauer des Wechselhalter-Oberteils und die Lebensdauer der Fräswalze deutlich zu erhöhen. Durch das insgesamt robustere System können auch die Serviceintervalle für das Überprüfen der Schraubenvorspannung von bisher 250 Stunden auf 500 Stunden verlängert werden. Die zuverlässige und einfache Schraubverbindung hat sich bereits in der über zweijährigen Prototypenphase des neuen Wechselhaltersystems HT22 bewährt.

Perfekt abgestimmt: Das optimale Zusammenspiel von Wechselhaltersystem HT22 und Rundschaftmeißeln der Generation X erzielt höchst präzise Fräsergebnisse und maximale Ebenheit der Straßenoberfläche.

Perfekt abgestimmt: Das optimale Zusammenspiel von Wechselhaltersystem HT22 und Rundschaftmeißeln der Generation X erzielt höchst präzise Fräsergebnisse und maximale Ebenheit der Straßenoberfläche.

Rundschaftmeißel der Generation X: Höhere Produktion, geringere Kosten

Generation X ist die neue Rundschaftmeißel-Serie, die Wirtgen in enger Zusammenarbeit mit dem langjährigen Systempartner Betek aus Aichhalden entwickelt hat. Das Ergebnis: robuste Meißel mit deutlich optimierter Verschleißbeständigkeit und enormer Schneidfreudigkeit für hohe Fräsleistung. So können beispielsweise die neuen Rundschaftmeißel durch die innovative Hartmetallspitzengeometrie bis zu 20 Prozent länger unter konstant hoher Fräsleistung eingesetzt werden als herkömmliche Rundschaftmeißel. Durch die optimierte Führung des Rundschaftmeißels im Meißelhalter wird zusätzlich der Längenverschleiß des Halters reduziert. Wie das Wechselhaltersystem HT22 wird auch die neue Rundschaftmeißel-Serie Generation X erstmals auf der bauma einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und Mitte des Jahres verfügbar sein.

Innovative Kundenlösungen

Mit der Vergrößerung des Kaltfräsenprogramms und den technischen Neuentwicklungen hält Wirtgen innovative Lösungen bereit, die Kunden weltweit einen deutlichen Mehrwert im Baustellenalltag bieten – auch dank ihrer eigenen Mithilfe, wie Holl erklärt: „Durch unsere Kundennähe fließen deren Anregungen aus der Praxis stetig in die Weiterentwicklung unserer leistungsstarken Maschinen und intelligenten Features ein. Dadurch schaffen wir Lösungen, die weitere Kostenoptimierungen im Fräsbetrieb und optimale Fräsergebnisse ermöglichen.“

Mit der W 35 DC, W 50, W 50 DCi, W 100i, W 100 Fi, W 120 Fi, W 150i, W 200i, W 210i, W 220 und der W 250i bekommen die bauma-Besucher einen Auszug aus der breiten Produktpalette an Wirtgen Kaltfräsen zu sehen.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN