Schneller wechseln, länger arbeiten | Wirtgen Meißelaustreiber

Eine deutliche Entlastung für den Maschinisten bieten die neuen praktischen Meißelaustreiber von Wirtgen: Sie vereinfachen durch ihre intelligente Automatik deutlich den Meißelwechselvorgang und verkürzen drastisch die Wechselzeiten und damit den Maschinenstillstand. Fräsunternehmen können zwischen einem hydraulisch unterstützten Meißelaustreiber mit integrierter Bedienung der Walzendrehvorrichtung und einem akkuhydraulischen Meißelaustreiber wählen. Für Surface Miner ist darüber hinaus eine rein akkuhydraulische Version des Meißelaustreibers verfügbar.

Zwei Varianten für Kaltfräsen

Der hydraulisch unterstütze Meißelaustreiber bietet den Vorteil, dass die Hydraulikversorgung direkt über die Maschinenhydraulik erfolgt. Zudem wird für den Maschinenfahrer die Handhabung des gesamten Meißelwechselprozesses stark vereinfacht, weil der Meißelaustreiber die Bedienung der Walzendrehvorrichtung direkt ermöglicht: Zu diesem Zweck ist am Meißelaustreiber ein praktischer Taster integriert, mit dem die Walze in beide Richtungen rotiert werden kann. Bei den neuen Großfräsenmodellen W 200 und W 210 ist mit diesem Meißelaustreiber sogar der Meißelwechsel und das Drehen der Fräswalze bei ausgeschaltetem Motor möglich. Im Durchschnitt wurde mit diesem Meißelaustreiber pro Meißel ein Austreibzyklus von weniger als zwei Sekunden gemessen.

Der hydraulisch unterstützte Wirtgen Meißelaustreiber ist direkt an die vorhandene Maschinenhydraulik gekoppelt.

Der hydraulisch unterstützte Wirtgen Meißelaustreiber ist direkt an die vorhandene Maschinenhydraulik gekoppelt.

Dagegen zeichnet sich der akkuhydraulische Meißelaustreiber dadurch aus, dass er unabhängig von der Maschinenausstattung betrieben werden kann. Die Akkukapazität ist dabei - z.B. bei einer Fräswalze mit 2 m Arbeitsbreite und einem Linienabstand von 15 mm - für den vollständigen Austausch eines Meißelsatzes ausreichend. Im Lieferumfang sind zwei Akkus und eine Ladestation enthalten. Der durchschnittliche Austreibzyklus liegt hier bei weniger als fünf Sekunden.

Einfache Handhabung und kürzeste Wechselzeiten ohne den bisherigen Kraftaufwand auf Seiten des Maschinenführers garantiert auch die akkuhydraulische Variante der Wirtgen Meißelaustreiber.

Einfache Handhabung und kürzeste Wechselzeiten ohne den bisherigen Kraftaufwand auf Seiten des Maschinenführers garantiert auch die akkuhydraulische Variante der Wirtgen Meißelaustreiber.

Die Pressköpfe des hydraulisch unterstützten und des akkuhydraulischen Meißelaustreibers sind für die Wechselhaltersysteme HT3 und HT11 der Wirtgen Kaltfräsen geeignet. Bei beiden Varianten der Meißelaustreiber profitieren die Maschinenführer von einem stark reduziertem Kraftaufwand beim Austreiben der Meißel.

Auch für Surface Miner erhältlich

Gerade im Miningbereich sind praktische Werkzeuge zur Unterstützung der Maschinenwartung ebenfalls stark gefragt, um die Verfügbarkeit des Miners in einer Arbeitsschicht so hoch wie möglich zu halten. Aus diesem Grund stellt die Wirtgen GmbH auch für ihre Surface Miner einen hydraulisch betriebenen Meißelaustreiber zur Verfügung, der beim Haltersystem HT14 sowie dem neuen Wechselhaltersystem HT15 eingesetzt werden kann. Der Meißelaustreiber bietet die gleichen Vorteile wie sein Pendant aus dem Kaltfräsenbereich. Nach Fixierung des Presskopfes wird über einen Hydraulikzylinder der Meißel von hinten aus dem Halter ausgetrieben.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GmbH
Corporate Communications
Michaela Adams
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 128
http://www.wirtgen.de

Nachricht schreiben
DE EN