1.008 Meissel senken die Kosten.

Es ist der am stärksten frequentierte Flughafen der deutschen Hauptstadt, rund 13 Millionen Fluggäste zählt Berlin-Tegel im Jahr. Alle 2 bis 3 Minuten startet oder landet hier ein Flugzeug. Dieser rege Flugbetrieb hinterlässt seine Spuren. Risse und Blasen waren auf der 3.023 m langen und 60 m breiten Start- und Landebahn Nord entstanden. Um zu vermeiden, dass sich diese Schäden in der Fläche oder in tiefere Schichten ausbreiten, mussten die Flughafenbetreiber kurzfristig zu Instandsetzungsmaßnahmen greifen.

Ein Blick in die Fräse

Ein Blick in die Fräse

Da die Start- und Landebahn mit einem Anti-Skid-Belag beschichtet ist, der als Sondermüll entsorgt werden muss, konnten die beschädigten Bereiche – insgesamt 5.000 m² – nicht in einem Arbeitsgang abgefräst werden. Zunächst kam die Wirtgen Kaltfräse W 2000 mit einer speziellen Microfeinfräswalze zum Einsatz. Die mit insgesamt 1.008 Meißeln bestückte, 2 m breite Microfeinfräswalze fräste den 4 mm starken Anti-Skid-Belag ab. Die geringe Frästiefe bewirkte dabei eine Minimierung der Kosten für die Entsorgung des Spezialbelags.

Anschließend kam eine Wirtgen Kaltfräse W 1200 F zum Zuge, die den darunterliegenden Asphalt der freigelegten Deckschicht in einer Tiefe von 5 cm abfräste. Danach konnte problemlos der neue Asphalt und ein neuer Anti-Skid-Belag eingebaut werden.

Die Baustelle: Flughafen Berlin-Tegel
Länge: 3.023 m
Breite: 60 m
Gesamtfläche: 5.000 m²
Frästiefe 1. Schicht (Anti-Skid-Belag): 4 mm
Frästiefe 2. Schicht (Asphalt): 5 cm

Ansprechpartner

WIRTGEN GROUP
Marketing
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 0
http://www.wirtgen-group.de

Nachricht schreiben
DE EN