Sicherheit als Fließbandarbeit.

Besonders auf Autobahnen ersetzen häufig Leitwände aus Beton die stählernen Leitplanken. Sowohl auf dem Mittelstreifen als auch zur Fahrbahnbegrenzung bieten die Betonbauwerke ein hohes Maß an passiver Sicherheit für Autofahrer.

Solche etwa 1 Meter hohen Leitwände – zumeist im sogenannten New-Jersey-Profil gefertigt – bilden mehr und mehr eine wichtige Anwendung für Offset-Betonfertiger. So auch auf der deutschen Autobahn A3, der Hauptverbindung zwischen den Ballungsgebieten Köln und Frankfurt. Ein Wirtgen Gleitschalungsfertiger vom Typ SP 250 baute hier zunächst ein Schutzwandfundament inklusive einer Muldenrinne ein. Für passgenauen Einbau war unmittelbar neben dem Fundament ein Leitdraht gespannt, der von vier Drehgebersensoren abgetastet wurde.

Im nächsten Schritt wechselte die Mannschaft die Offset-Schalung am Einbauort, um das eigentliche New-Jersey-Profil einbauen zu können. Dank des Schnellwechselsystems war dieser Wechsel in kürzester Zeit erledigt. Abschließend mussten noch Fugen im Abstand von 5 m in das Betonprofil geschnitten werden, um eine kontrollierte Rissbildung zu gewährleisten. Nach dem Aushärten des Betons war eine Leitwand entstanden, die selbst schwere Lkw abfangen kann.

Die Baustelle: Autobahn A3, Deutschland

Ansprechpartner

WIRTGEN GROUP
Marketing
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 0
http://www.wirtgen-group.de

Nachricht schreiben
DE EN