World of Concrete 2019: Wirtgen Group stellt den AutoPilot 2.0 vor

Auf der World of Concrete zeigt die Wirtgen Group im Januar 2019 neben dem neuen Wirtgen AutoPilot 2.0 auch drei Gleitschalungsfertiger sowie ein Nachbehandlungsgerät von Wirtgen sowie eine mobile Brechanlage von Kleemann. Die Wirtgen Group ist im Las Vegas Convention Center in der Central Hall auf Stand C5426 und auf dem Bronze Lot auf Stand B51404 zu finden.

Beim Wirtgen AutoPilot 2.0 misst der Field Rover die virtuellen Leitdraht-Stützpunkte. Aus allen gemessenen Punkten errechnet die Software die optimale Verlaufslinie für den Betoneinbau. Selbst komplexe Profilformen lassen sich ohne großen Zeitaufwand direkt auf der Baustelle erstellen.

Beim Wirtgen AutoPilot 2.0 misst der Field Rover die virtuellen Leitdraht-Stützpunkte. Aus allen gemessenen Punkten errechnet die Software die optimale Verlaufslinie für den Betoneinbau. Selbst komplexe Profilformen lassen sich ohne großen Zeitaufwand direkt auf der Baustelle erstellen.

AutoPilot 2.0: höhere Einbaugenauigkeit, geringere Kosten

Das Highlight von Wirtgen wird der neu entwickelte AutoPilot 2.0 sein, ein 3D-Steuerungssystem zur Erstellung von Offset- und Inset-Profilen aller Art. Darüber hinaus lassen sich mit der Software neue, digitale Datenmodelle direkt vor Ort auf der Baustelle generieren. Wirtgen bietet den AutoPilot 2.0 für die Modelle SP 15/SP 15i und SP 25/SP 25i, die auf der Messe auch zu sehen sein werden. Ein Nachrüsten bei den Maschinen ist ebenfalls möglich.

Mit dem 3D-System können beispielsweise Betonschutzwände, Bordsteine, Verkehrsinseln oder Fahrbahndecken bis 3,5 m Breite gefertigt werden. Der Vorteil: Das Vermessen, Aufspannen und Demontieren von Leitdrähten entfällt und die Drähte behindern die Mannschaft rund um den Fertiger nicht mehr. Der Arbeitsprozess verläuft dadurch insgesamt produktiver und wirtschaftlicher.

SP 15/SP 15i und SP 25/SP 25i: vielseitige Offset-Gleitschalungsfertiger

Die Offset-Gleitschalungsfertiger SP 15/SP 15i und SP 25/SP 25i von Wirtgen sind als echte Vielzweckgeräte eine kluge Wahl für die Fertigung hochwertiger monolithischer Profile. Die Offset-Gleitschalungen lassen sich wahlweise an der rechten oder linken Seite der Maschine positionieren, und zwar innerhalb oder außerhalb des Fahrwerks. Der SP 25/SP 25i eignet sich für unterschiedlichste Offset-Profile, kann aber auch als Inset-Fertiger zum Bau schmaler Wege wie Wirtschafts- oder Radwege eingesetzt werden. Beide Maschinen lassen sich dank ihrer kompakten Bauweise problemlos transportieren.

Flexible Lösungen für den hochwertigen Betoneinbau – ob Inset oder Offset – bietet die SP 60-Serie von Wirtgen.

Flexible Lösungen für den hochwertigen Betoneinbau – ob Inset oder Offset – bietet die SP 60-Serie von Wirtgen.

SP 64/SP 64i: für große Betondecken höchster Qualität

Mit der SP 60-Baureihe – bestehend aus dem Offset-Gleitschalungsfertiger SP 61/ SP 61i, den beiden Inset-Gleitschalungsfertigern SP 62/SP 62i und dem SP 64/SP 64i – ergänzt Wirtgen die Offset-Baureihen SP 15/SP 15i und SP 25/SP 25i. Bei den Inset-Gleitschalungsfertigern schließt die SP 60-Baureihe für mittlere Einbaubreiten zwischen 2.000 und 7.500 mm die Lücke zwischen den kleinen und mittelgroßen Modellen der SP 90-Baureihe. Damit deckt das umfassende Produktportfolio der Inset-Gleitschalungsfertiger von Wirtgen alle Leistungsklassen und Anwendungsbereiche ab.

In Las Vegas zeigt Wirtgen den Gleitschalungsfertiger SP 64i. Mit seinen 245 PS (180 kW) bietet der SP 64i die Leistung, die im nordamerikanischen Markt verlangt wird. Betondecken in Breiten zwischen 2,0 und 7,5 m mit einer Einbaudicke von bis zu 450 mm können mit dieser Maschine in hoher Präzision gefertigt werden.

Inset-Gleitschalungsfertiger sind die idealen Maschinen für den kosteneffizienten Einbau großflächiger Betondecken wie zum Beispiel Auto- oder Rollbahnen. Die SP 90-Baureihe von Wirtgen umfasst den SP 94/SP 94i, ein vollmodulares Inset-Modell mit vier lenk- und schwenkbaren Kettenfahrwerken, sowie den SP 92/SP 92i mit zwei Kettenfahrwerken.

Der TCM 180i ist die ideale Ergänzung für Gleitschalungsfertiger von Wirtgen. Dank seines modularen Aufbaus kann das selbstfahrende Nachbehandlungsgerät auf Arbeitsbreiten von 4 bis 18 m eingestellt werden und sorgt für eine optimale Nachbehandlung der neu gebauten Betonoberflächen.

Der TCM 180i ist die ideale Ergänzung für Gleitschalungsfertiger von Wirtgen. Dank seines modularen Aufbaus kann das selbstfahrende Nachbehandlungsgerät auf Arbeitsbreiten von 4 bis 18 m eingestellt werden und sorgt für eine optimale Nachbehandlung der neu gebauten Betonoberflächen.

TCM 180/TCM 180i: Selbstfahrendes Nachbehandlungsgerät mit neuen Leistungsmerkmalen

Das selbstfahrende Nachbehandlungsgerät TCM 180/TCM 180i mit Kettenfahrwerken ist die ideale Ergänzung für die Gleitschalungsfertiger von Wirtgen. Dank seines modularen Aufbaus lässt es sich auf Arbeitsbreiten von 4 bis 18 m einstellen und erzeugt mit ein und demselben System unterschiedliche Oberflächenstrukturen je nach Bedarf. Neben dem bekannten und bewährten Längs- und Querbürsten und sprühen kann der TCM 180/TCM 180i auch zum Diagonalbürsten und sprühen eingesetzt werden. Als Sonderoption ist Mäandersprühen möglich – unterbrechungsfreies Quersprühen bei kontinuierlicher Vorwärtsfahrt.

Warmwasseraufbereitungsanlage für eine unkomplizierte Reinigung

Eine kostengünstige Reinigung der Sprühsysteme von Nachbehandlungsgeräten ist eine echte Herausforderung. Aus diesem Grund hat Wirtgen den TCM 180/TCM 180i mit einer Warmwasseraufbereitungsanlage mit 90-Liter-Tank ausgestattet. So können Dispersionsrückstände an den Innenseiten der Leitungen mit bis zu 60 °C warmem Wasser vollständig entfernt werden. Die schnelle und zuverlässige Reinigung des gesamten Sprühsystems funktioniert einfach auf Knopfdruck und durch Verstellen von zwei Kugelhähnen.

Hochwertige Oberflächenstruktur dank Bürstenreinigungseinheit

Ein weiteres neues Leistungsmerkmal ist die seitliche Bürstenreinigungseinheit. Sie entfernt anhaftende Schlämme, die sich beim Querbürsten aufgrund der Richtungswechsel an der Bürste absetzen. Bevor die Bürste wieder auf die Betonoberfläche abgesenkt wird, bringt sie ein verstellbares System in den optimalen Neigungswinkel, um die Kundenvorgaben optimal zu erfüllen. So kommt es auch nicht zu tiefen Eindrücken, die die Betonkante beschädigen könnten.

Der Prallbrecher Mobirex MR 130 Zi EVO2 von Kleemann ist Tier 4 Final-konform und steigert Produktivität und Produktqualität im Betonbau.

Der Prallbrecher Mobirex MR 130 Zi EVO2 von Kleemann ist Tier 4 Final-konform und steigert Produktivität und Produktqualität im Betonbau.

MOBIREX 130 Zi EVO2: leistungsstarker Prallbrecher

Mit dem MOBIREX MR 130 Z EVO2 bietet Kleemann einen mobilen Prallbrecher an, der sich besonders gut für Beton-Recycling und die Aggregatproduktion eignet. Die Anlage ist leicht transportabel, schnell einsatzbereit und das Diesel-direkt-Antriebskonzept sorgt für hohe Leistung bei sparsamem Verbrauch.

Gesteuert wird die Anlage über einen 12"-Touchscreen, basierend auf dem exklusiven SPECTIVE-Steuerkonzept von Kleemann. Bei SPECTIVE sind alle Funktionen auf einen Blick erkennbar und leicht verständliche Symbole weisen den Weg. Dies erleichtert die Bedienung der Anlage, wirkt Bedienerfehlern entgegen und erhöht die Arbeitssicherheit.

Die erweiterte Funkfernsteuerung Quick Track ermöglicht schnelle Standortwechsel. Eine Direktumschaltung zwischen Brech- und Fahrbetrieb und umgekehrt ist bei laufender Anlage möglich, was die Leistung erhöht und Wartezeiten verkürzt.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GROUP
Corporate Communications
Michaela Adams / Mario Linnemann
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 4510
http://www.wirtgen-group.de

Nachricht schreiben
DE EN