WIRTGEN GROUP Technologien ziehen Intermat Fachbesucher in ihren Bann

Sie waren der Blickfang auf dem Wirtgen Group Messestand: die Innovationen von Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann und Benninghoven. Im fachkundigen Austausch mit den erfahrenen Anwendungsexperten der Unternehmensgruppe nutzten die Messebesucher die Gelegenheit, sich detailliert über die führenden Technologien für den gesamten Straßenbauzyklus sowie über das umfangreiche Dienstleistungsspektrum der Wirtgen Group zu informieren.

W 150 CFi mit 1800 mm Fräsaggregat führt Lösungen von Wirtgen an

In Paris präsentierte Wirtgen – Spezialist für das Kaltfräsen, den Betoneinbau, das Kaltrecycling und die Bodenstabilisierung – einen Querschnitt seiner umfassenden Lösungen für den Bau und die Sanierung von Straßen. Im Mittelpunkt stand dabei die Weltpremiere der W 150 CFi mit neuem 1800 mm Fräsaggregat. Die Kompaktfräse überzeugt durch ihre enorme Motorleistung bei gleichzeitig anwendungsoptimiertem Maschinentransportgewicht. Denn um Fräseinsätze möglichst wirtschaftlich durchzuführen, müssen Kaltfräsen schnell von Baustelle zu Baustelle transportiert werden – insbesondere dann, wenn Maschinen so flexibel in unterschiedlichen Anwendungen im Einsatz sind wie die 298 kW-starke W 150 CFi. Ausgestattet mit dem 1800 mm Fräsaggregat profitieren Kunden von einem erweiterten Einsatzspektrum, in dem die Kaltfräse mit erhöhter Produktivität und Flächenleistung punktet.

Wenn es um den exakten und wirtschaftlichen Einbau von Fahrbahnen und monolithischen Profilen aus Beton geht, sind Gleitschalungsfertiger von Wirtgen das Mittel der Wahl. Mit dem SP 64 bekam das Fachpublikum einen Inset-Fertiger aus der Leistungsklasse von 2,0 bis 6,0 m Einbaubreite zu sehen, der Betondecken bis zu 450 mm Einbaudicke präzise einbaut.

Die Weltpremiere der Wirtgen Kompaktfräse W 150 CFi mit neuem 1.800 mm Fräsaggregat war in Paris der Eyecatcher unter den Wirtgen Exponaten. Hohe Produktivität, flexibler und wirtschaftlicher Einsatz und einfacher Transport machen die Maschine zur idealen Lösung für die Deckschichtsanierung auf mittelgroßen bis größeren Baustellen.

Die Weltpremiere der Wirtgen Kompaktfräse W 150 CFi mit neuem 1.800 mm Fräsaggregat war in Paris der Eyecatcher unter den Wirtgen Exponaten. Hohe Produktivität, flexibler und wirtschaftlicher Einsatz und einfacher Transport machen die Maschine zur idealen Lösung für die Deckschichtsanierung auf mittelgroßen bis größeren Baustellen.

Zum Thema Kaltrecycling-Technologie präsentierte Wirtgen neben dem radmobilen Recycler WR 240i seine Zusatzgeräte Laborverdichter WLV 1, Schaumbitumen-Laboranlage WLB 10 S und Labor-Zweiwellenzwangsmischer WLM 30. Denn um die Qualität der Einbauergebnisse bereits im Vorfeld bestimmen zu können, bedarf es im Vorfeld umfangreichen Untersuchungen des gesamten Straßenoberbaus und einer ausführlichen Eignungsprüfung des Mischgutes. Die Zusatzgeräte wurden genau hierfür entwickelt und ermöglichen die 1:1-Simulation des Kaltrecycling-Prozesses im Straßenbaulabor. Wie gefragt diese Wirtgen Technologie ist, zeigten zahlreiche Fachgespräche zwischen den Besuchern und den Kaltrecycling-Anwendungsexperten aus dem Hause Wirtgen.

Komplettiert wurden die Wirtgen Lösungen mit Technologien zur Bodenstabilisierung, vor Ort in Gestalt des Anbaustabilisierers WS 250. Durch ein praxisgerechtes Ankoppelsystem für das Fräsaggregat werden Traktoren mithilfe des WS 250 mit wenigen Handgriffen zum Bodenstabilisierer umfunktioniert. In dieser Variante ist unter anderem das Homogenisieren ungleichmäßiger Bodengemische möglich. Auch schwerer, grobkörniger oder sandiger Untergrund wird von den Anbaustabilisierern zuverlässig in gut einbaufähigen und verdichtbaren Boden verwandelt.

Vögele: Von Straßenfertigern bis Prozessmanagement-Lösungen

Vögele hat auf der Intermat 2018 wieder seine Leistungsstärke präsentiert. So zum Beispiel mit dem SUPER 800-3i, einem Erfolgsmodell aus der Mini Class für Einbaubreiten bis 3,50 m. Aus der Compact Class zeigte das Unternehmen den Radfertiger SUPER 1303-3i, der schwerpunktmäßig auf kommunalen Baustellen eingesetzt wird, wohingegen der Raupenfertiger SUPER 1800-3i aus der Universal Class auch im Fernstraßenbau überzeugt. Das Messeexponat war mit einer ganz besonderen Innovation ausgestattet: dem kontaktlosen Temperatur-Mess- und Kontrollsystem RoadScan – RoadScan liefert einen wichtigen Beitrag zur Steigerung und Dokumentation der Einbauqualität.

Ein Vögele Highlight war der Radfertiger SUPER 1303-3i aus der Compact Class. Sein Schwerpunkt ist in der Regel der Einsatz auf kommunalen Baustellen, zwischen denen der Fertiger mit bis zu 20 km/h auf eigener Achse unterwegs sein kann.

Ein Vögele Highlight war der Radfertiger SUPER 1303-3i aus der Compact Class. Sein Schwerpunkt ist in der Regel der Einsatz auf kommunalen Baustellen, zwischen denen der Fertiger mit bis zu 20 km/h auf eigener Achse unterwegs sein kann.

Ein Vertreter der produktiven Highway Class, der SUPER 2100-3i, rundete die Fertiger-Ausstellung ab. Dass sich das Know-how von Vögele nicht allein auf Straßenfertiger beschränkt, bewies das Unternehmen mit dem topmodernen Beschicker MT 3000-2i Offset PowerFeeder. Durch sein Schwenkband haben Einbauteams ungeahnte Möglichkeiten – zum Beispiel die seitliche Materialversorgung von Fertigern.

Ein Highlight war außerdem die Präsentation von WITOS Paving: Die telematikbasierte Prozessmanagement-Lösung vernetzt unter anderem Asphalt-Mischanlage, LKW und Straßenfertiger und ermöglicht damit effiziente und transparente Abläufe auf der Baustelle. Da die beteiligten Akteure sämtliche Daten in Echtzeit erhalten, können sie den Einbauprozess exakt koordinieren und schnell auf Abweichungen reagieren. WITOS Paving ist damit die ideale Lösung für die Anforderungen im modernen Straßenbau.

Hamm: Innovationen für Asphalt- und Erdbau

Hamm zeigte auf der Intermat 2018 einen Querschnitt des kompletten Produktprogramms: Walzen aus dem Kompaktsegment, schwere Tandemwalzen und Gummiradwalzen sowie Walzenzüge für den Erdbau.

Als Weltneuheit präsentierte Hamm in Paris die Gummiradwalze GRW 280i (max. 28 t). Sie nutzt – wie die Tandemwalzen der Serien DV+ und HD+ sowie die Walzenzüge der Serie H – das innovative Bedienkonzept Easy Drive, das für eine intuitive und sichere Bedienung steht. Darüber hinaus besticht die neue Gummiradwalze durch ein flexibles, weiter optimiertes Ballastierungskonzept.

Zukunftsweisende Lösungen präsentierte auch Verdichtungsspezialist Hamm. Erstmals für Messefachbesucher zu sehen war die Tandemwalze HD+ 90i PH mit dem äußerst umweltfreundlichen Power Hybrid-Antrieb. Die Kombination aus klassischem Dieselaggregat mit einem hydraulischen Speicher sorgt für Kraftstoffeinsparungen von bis zu 15%.

Zukunftsweisende Lösungen präsentierte auch Verdichtungsspezialist Hamm. Erstmals für Messefachbesucher zu sehen war die Tandemwalze HD+ 90i PH mit dem äußerst umweltfreundlichen Power Hybrid-Antrieb. Die Kombination aus klassischem Dieselaggregat mit einem hydraulischen Speicher sorgt für Kraftstoffeinsparungen von bis zu 15%.

Erstmals zeigte Hamm auf der Intermat auch die Tandemwalze HD+ 90i PH mit dem äußerst umweltfreundlichen Power Hybrid-Antrieb. Bei dieser zukunftsweisenden Lösung hat der Verdichtungsspezialist ein klassisches Dieselaggregat mit einem hydraulischen Speicher kombiniert und erreicht damit Kraftstoffeinsparungen bis zu 15%.

Einmalig auf dem Weltmarkt ist außerdem die Breite des Hamm Angebots an Oszillationswalzen. Das Traditionsunternehmen bietet diese Technologie seit über 35 Jahren an – und zwar nicht nur für Tandemwalzen, sondern auch für Kompaktwalzen und Walzenzüge. Entsprechende Modelle aus allen Produktsegmenten waren auf der Intermat zu sehen.

Kleemann: Leistungsstarke Aufbereitungstechnik und intuitive Steuerung

Die neue mobile Backenbrechanlage MOBICAT MC 120 Z PRO von Kleemann hat auf der Intermat Messepremiere gefeiert. Mit einer Stundenleistung von bis zu 650 Tonnen, einer gründlichen Vorabsiebung und dem kraftvollen Diesel-Elektroantrieb lässt sich die MC 120 Z PRO besonders effizient im Steinbruch einsetzen.

Ebenfalls ausgestellt wurden zwei Anlagen der EVO Serie, die sich durch kompakte Maße, gute Transportierbarkeit und Flexibilität auszeichnen. Die Prallbrechanlage MR 110 Z EVO2 und die Klassiersiebanlage MS 952 EVO eignen sich sowohl für Naturstein- als auch Recyclinganwendungen.

Die Besucher konnten sich an den Anlagen der PRO und EVO2 Serie vom innovativen Steuerungskonzept SPECTIVE überzeugen lassen. Über ein Touchpanel werden sämtliche Maschinenfunktionen und -komponenten gesteuert. Die Darstellung ist sehr klar. So wird der Bediener in seinem Arbeitsalltag unterstützt und Bedienfehler vermieden.

Kleemann zeigte in Frankreich mit der mobilen Backenbrechanlage MOBICAT MC 120 Z PRO seine neueste Entwicklung für den Einsatz im Steinbruch. Die robuste und leistungsstarke Anlage erreicht dank des kraftvollen Backenbrechers eine Stundenleistung von bis zu 650 Tonnen.

Kleemann zeigte in Frankreich mit der mobilen Backenbrechanlage MOBICAT MC 120 Z PRO seine neueste Entwicklung für den Einsatz im Steinbruch. Die robuste und leistungsstarke Anlage erreicht dank des kraftvollen Backenbrechers eine Stundenleistung von bis zu 650 Tonnen.

Benninghoven: Rechteckig, praktisch, gut – ECO schafft Flexibilität

Asphaltmischanlagen-Spezialist Benninghoven feierte auf der Intermat die Weltpremiere seiner neuentwickelten und zum Patent angemeldeten Wechselschurreneinheit. Für die neue Asphaltmischanlagenbaureihe ECO hat Benninghoven eine neue, kostengünstigere Alternative zur Kübelbahn entwickelt. Die ausgestellte Wechselschurreneinheit zeichnet sich durch einen rein mechanischen und dadurch störungsunanfälligen Aufbau aus. Durch eine neue, smarte Konstruktion bedarf es keiner Sensorik, Motoren, Bremsen etc., sie gewährleistet aber eine weltweite Funktionssicherheit. Dieser neue innovative Asphalttransfer in der Mischanlage genoss bei den Besuchern der Messe große Aufmerksamkeit.

Smart präsentierte sich Asphaltmischanlagen-Spezialist Benninghoven, den durch die clevere Konstruktion der Wechselschurreneinheit für die neue Asphaltmischanlagenbaureihe ECO bedarf es keiner Sensorik, Motoren, Bremsen etc., sie gewährleistet aber eine weltweite Funktionssicherheit.

Smart präsentierte sich Asphaltmischanlagen-Spezialist Benninghoven, den durch die clevere Konstruktion der Wechselschurreneinheit für die neue Asphaltmischanlagenbaureihe ECO bedarf es keiner Sensorik, Motoren, Bremsen etc., sie gewährleistet aber eine weltweite Funktionssicherheit.

Wirtgen Group überzeugt mit marktgerechten Lösungen

In einem waren sich die Fachbesucher auf dem Wirtgen Group Stand einig: Die Produktneuentwicklungen überzeugen durch innovative Features, die den Anforderungen der Kunden in höchstem Maße entsprechen. Sie bieten einen echten Mehrwert, von dem besonders die Bediener der Maschinen und Anlagen im Baustellenalltag profitieren.

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Ansprechpartner

WIRTGEN GROUP
Corporate Communications
Michaela Adams / Mario Linnemann
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 4510
http://www.wirtgen-group.de

Nachricht schreiben
DE EN