Funktionsprinzip der Zusatzgeräte

So funktionieren die Schaumbitumen-Laboranlage und der Labor-Zweiwellenzwangsmischer

  1. Druckluftkompressor

    Separater Druckluftkompressor für Unabhängigkeit von externen Druckluftanlagen.

  2. Schaumbitumenherstellung

    Probenherstellung von Schaumbitumen im Labor.

  3. Komplett beheiztes Bitumensystem

    Beheizte bitumenfördernde Komponenten für ideale Probenherstellung.

  4. Parametervariation

    Präzise Einstellung von, Druck, Temperatur, Wasser- und Bitumenzugabe für beste Schaumbitumenqualität.

  5. Bitumen-Einsprühdose

    Spezielle, hochpräzise Bitumeneinsprühdüse mit Expansionskammer für optimales Aufschäumverhalten des Bitumens.

  6. Zweiwellenzwangsmischer

    Kraftvoller Labormischer für optimale, praxisnahe Mischergebnisse.

  7. Einfaches Bedienkonzept

    Leicht verständliche, intuitive Bedienung.

  8. Mobiles design

    Einfaches, flexibles Handling der Anlage im Labor.

  9. Ablassstutzen

    Gut zugänglicher Ablassstutzen zur einfachen Entleerung des Bitumenbehälters.

1:1-Simulation des Kaltrecycling-Prozesses im Prüflabor

Beim wirtschaftlichen Kaltrecycling kommt das Bindemittel Schaumbitumen mehr und mehr zur Anwendung. Durch Voruntersuchungen mit der fahrbaren Laboranlage WLB 10 S kann die Schaumbitumenqualität bereits vor Baubeginn im Labor exakt definiert werden. Durch einfachste Bedienung werden Parameter wie Wassermenge, Druck und Temperatur schnell variiert und in kurzer Zeit verschiedene Schaumbitumensorten produziert. Auf Grund der Ergebnisse lässt sich in Verbindung mit dem Labormischer WLM 30 zudem die Mischgutzusammensetzung festlegen und zuverlässig der optimale Bitumenschaum zur Probekörperherstellung ermitteln. Dank des integrierten Druckluftkompressors lässt sich die Anlage ebenso dort betreiben, wo keine externe Druckluftversorgung verfügbar ist. Die Anlage ist auch vorgesehen für Eignungsprüfungen unter Zugabe von Zement oder Kalk in das Mischgut in Kombination mit Schaumbitumen.

Das übersichtliche, logisch aufgebaute Bedienfeld erlaubt einfache Einstellung und Überwachung wichtiger Parameter.

Das übersichtliche, logisch aufgebaute Bedienfeld erlaubt einfache Einstellung und Überwachung wichtiger Parameter.

Elektrisch gesteuert: Die Anlage bietet höchste Genauigkeit, z.B. durch Kalibrierung des Bitumenflusses.

Elektrisch gesteuert: Die Anlage bietet höchste Genauigkeit, z.B. durch Kalibrierung des Bitumenflusses.

Dank präziser Prozesswassereinstellungen wird die beste Schaumbitumenqualität ermittelt.

Dank präziser Prozesswassereinstellungen wird die beste Schaumbitumenqualität ermittelt.

Homogene Mischungen wie auf der Baustelle

Durch das direkte Eindüsen des Bitumenschaums in den Mischraum des Labormischers WLM 30 können Mischgüter praxisgerecht aufbereitet und Probekörper hergestellt werden. Aber der Zweiwellen-Zwangsmischer ist nicht nur in Bauform und Leistung ideal an die Laboranlage angepasst, auch die Stromversorgung des Mischers erfolgt darüber. Die hohe Mischintensität entspricht der von auf Baustellen eingesetzten Durchlaufmischern. Der WLM 30 fasst ca. 30 kg, zudem verfügt er über variable Drehzahl und Mischzeiteinstellung. Zur Entnahme des Mischguts lässt sich der Mischraum um 180° nach unten schwenken und die Abdeckung leicht öffnen. Und noch was: Separat ist der WLM 30 für verschiedenste Mischgutzusammensetzungen nutzbar.

Der kraftvolle Mischer mit robusten Paddeln erzeugt vielseitige Mischgüter.

Der kraftvolle Mischer mit robusten Paddeln erzeugt vielseitige Mischgüter.

Qualitätssicherung schon vor Baubeginn

Die Voruntersuchung besteht aus der Beschaffung des Rohmaterials, Festlegung der Mischgutrezeptur und Eignungsprüfung an den Probekörpern. Mit den Laborgeräten WLB 10 S und WLM 30 lässt sich so der endgültige Straßenaufbau vorab festlegen. Die zwei Maschinen sichern eine genaue Analyse von Mischgütern aus Asphaltgranulat, von Neumaterialien oder einer Mischung aus beiden. Dank einer breiten, innovativen Produktpalette sind wir in der Lage, Verkehrswege wirtschaftlich und zuverlässig instand zu setzen.

Probekörper, geformt aus frischem Mischgut, für die Eignungsprüfung.

Probekörper, geformt aus frischem Mischgut, für die Eignungsprüfung.

Qualitätsprüfung mit Hilfe des Spaltzugfestigkeitsversuchs.

Qualitätsprüfung mit Hilfe des Spaltzugfestigkeitsversuchs.

Beste Fahrbahneigenschaften dank präziser Ermittlung der Mischgutzusammensetzung.

Beste Fahrbahneigenschaften dank präziser Ermittlung der Mischgutzusammensetzung.

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

© 2016 WIRTGEN GmbH