Funktionsprinzip in plant

So funktioniert die mobile Kaltrecycling-Mischanlage

  1. Hochpräzise Einsprühanlagen

    Hochpräzises Einmischen von Wasser, Bitumenemulsion oder Schaumbitumen für große Einsatzvielfalt.

    Weitere Informationen

  2. Schwenkbares Ladeband

    Weit schwenkbares Ladeband für leistungsstarken Abtransport des Mischguts auf Lkw oder Halde.

  3. Doseur-Abzugsband mit Materialverwiegung

    Genaues Wiegen des Ausgangsmaterials für die Regelung der Wasser- und Bindemittelzugaben und Beförderung zum Mischer.

    Weitere Informationen

  4. Leistungsstarker Dieselmotor

    Kraftvoller Dieselmotor für Unabhängigkeit vom öffentlichen Versorgungsnetz.

  5. Schnelle Inbetriebnahme

    Hydraulisch angetriebene Komponenten für einfache, schnelle Inbetriebnahme der Anlage.

    Weitere Informationen

  6. Bedienkonzept

    Auf dem Steuerungsdisplay ist der gesamte Mischprozess übersichtlich dargestellt. Die Bedienelemente bzw. Anzeigen informieren den Bediener exakt und umfassend über alle relevanten Prozessparameter.

    Weitere Informationen

  7. Einfacher Transport

    Komplett auf einem 3-Achs-Tieflader montierte Anlage für problemlosen Transport und Errichtung in Baustellennähe.

    Weitere Informationen

  8. Starke Mischleistung

    Herstellung von über 200 t/h homogenem Kaltmischgut mittels des robusten Durchlaufmischers.

    Weitere Informationen

  9. Förderschnecke mit Verwiegeeinheit

    Schwenkbare Zement-Förderschnecke inklusive Wiegeschnecke für die exakte Beschickung aus Zementsilo oder Trichter.

  10. Großer, zweigeteilter Doseur

    Großräumiger Doseur mit hydraulisch klappbaren Rüttelrosten für zuverlässiges Aussieben von Überkorn.

    Weitere Informationen

  11. Großzügig dimensionierter Wassertank

    4.500 Liter großer Wassertank für zuverlässige Wasserversorgung im Arbeitsprozess.

Die KMA 220 / KMA 220i ist auf einem Satteltieflader montiert und verfügt über eine eigene Motorstation. Dieses mobile Konzeptermöglicht das schnelle Umsetzen zu unterschiedlichsten Einsatzorten und ein schnelles Aufstellen der Anlage. Radlader schütten unterschiedlichste, nicht gebundene Ausgangsstoffe über Rüttelroste in den Doseur. Silos bzw. Tankwagen versorgen die Anlage mit Bindemitteln wie Zement, Bitumenemulsion oder Schaumbitumen. Für die hochpräzise Dosierung überwacht eine mikroprozessorgeregelte Anlagensteuerung die Zugabe von Ausgangsstoffen und Bindemitteln in den Mischraum. Dort stellt ein robuster Zweiwellen-Zwangsmischer ein hochwertiges, homogenes Baustoffgemisch her. Schließlich wird das fertige Mischgut problemlos über das schwenkbare Ladeband verladen. Es ermöglicht die komplette Befüllung selbst langer Sattelzüge.

Vorteile der mobilen Kaltrecycling-Mischanlage

Die Anlage kann mühelos von Baustelle zu Baustelle transportiert und schnell in unmittelbarer Baustellennähe aufgebaut werden. Das spart Zeit, Lkw-Kapazität und ist zudem äußerst umweltfreundlich. Doch damit nicht genug, die KMA 220 / KMA 220i produziert auch enorm hohe Tagesleistungen bei konstant hochwertiger Qualität. Die Kaltmischgüter können aus verschiedenen Baustoffen hergestellt und für hochwertige Baumaßnahmen verwendet werden. Fazit: Das mobile Konzept ist wirtschaftliche Straßensanierung par excellence.

Direkte Baustellennähe - kurze Transportwege

Die KMA 220 / KMA 220i ist die Mischanlage, die zur Baustelle kommt. Somit gehören lange Transportwege von der Mischgutproduktion zum Einbauort und zurück der Vergangenheit an. Sie sparen viel Zeit und vor allem Kosten, denn kostenintensive Lkw-Einsätze und Kraftstoffverbrauch werden auf ein Minimum reduziert. Aber auch die Umwelt profitiert: Das komplette, ausgebaute Material kann ressourcenschonend wieder verwendet werden. Und zur Herstellung der Mischgüter brauchen die Ausgangsstoffe weder getrocknet noch erhitzt zu werden. Die mobile Anlage ist mit einem energiesparenden Dieselmotor ausgestattet, der mit einer Tankfüllung bis zu 2 Tage lang arbeiten kann.

Aufbau immer am logistisch günstigsten Ort

Auch in der Disziplin „Flexibilität am Arbeitsplatz” steht unsere mobile Mischanlage ganz oben auf dem Siegertreppchen. Ob beidseitige Anschlüsse für Wasser- und Emulsionszufuhr, Beschickung von links oder rechts, Beschickung über ein Zementsilo oder per Hand mit Zementsäcken, die Festlegung des Silo-Standortes: Alles ist möglich. Das lässt viel Freiraum für die optimale Platzierung der KMA 220 / KMA 220i. Denn die direkte Nähe zur Baustelle oder zum Materiallager ist ein unschätzbarer Vorteil in punkto Zeit-, Kosten- und Energieersparnis.

Die überschaubaren Maße der Anlage von 2,50 m Breite und 19,20 m Länge erlauben die Nutzung auf engstem Raum. Tankwagen für Wasser oder Emulsion können auf beiden Seiten der Anlage aufgestellt werden. Die Zementförderschnecke kann flexibel rechts oder links aufgebaut werden. Das weit schwenkbare Abwurfband ist eine zusätzliche, wertvolle Option für die unabhängige Standortwahl.

Erfolgsrezept für den Bau hochwertiger Fahrbahnen

Das erzeugte Kaltmischgut eignet sich für eine große Bandbreite verschiedener Baumaßnahmen: Autobahnen, hochwertige Tragschichten im Straßen- und Wegebau, Befestigung von Parkplätzen und Abstellflächen. Die aus den hochwertigen Kaltmischgütern hergestellten Fahrbahnen bestechen anschließend durch Beständigkeit gegen Verformung, verbesserte Flexibilität und lange Lebensdauer. Für stark beanspruchte Fahrbahnen werden Zement, Bitumenemulsion oder Schaumbitumen eingemischt. Durch Einmischen von Zement können sehr tragfähige, hydraulisch gebundene Tragschichten erzeugt werden. Bitumenemulsion und Zement erzeugen hochwertige, bituminös / hydraulisch gebundene Tragschichten. Schaumbitumen und Zement erzeugen hochwertige, stabile Tragschichten von hoher Flexibilität und Beständigkeit.

Modernes und effizientes Kaltrecycling

Mit der Entwicklung der KMA 220 / KMA 220i wurde die Messlatte hinsichtlich Leistung, Effizienz und Qualität für Kaltrecycling-Mischanlagen erneut weiter angehoben. Das mobile Konzept macht die Anlage zu einem fahrenden Produktionswerk. Die KMA 220 / KMA 220i kann Mischgut sowohl chargenweise mit Verladung auf Lkw (Tonnenvorwahl) als auch kontinuierlich, z.B. auf Halde, produzieren. Die bewährte mikroprozessorsteuerung macht’s möglich. Das weit schwenkbare Abwurfband bietet sich sowohl für das Anlegen großer Halden als auch das Befüllen kompletter Lkw-Ladeflächen an. Die Haldenproduktion eignet sich besonders für die Herstellung von Mischgut mit dem dauerhaft lagerfähigen Schaumbitumen. Der „fliegende Wechsel“ mehrerer Lkw hintereinander gewährleistet eine hohe Produktionsleistung auch bei Lkw-Verladung.

Im WIRTGEN Stammwerk im rheinland-pfälzischen Windhagen entstehen markt- und technologieführende Produkte für die beiden Geschäftsfelder Road und Mineral Technologies. Mit innovativen, leistungsstarken und wirtschaftlichen Produkten und Technologien für das Kaltfräsen, die Bodenstabilisierung, das Kalt- und Heißrecycling, den Betoneinbau und das Surface Mining ist WIRTGEN Weltmarktführer im Straßenbau, der Straßeninstandsetzung sowie in der Gewinnung von Naturstein und Nutzmineralien.

© 2016 WIRTGEN GmbH